Zwiebelsaft / -sirup


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

wirkt super bei Husten

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 29.02.2008 505 kcal



Zutaten

für
3 m.-große Zwiebel(n)
6 EL Zucker oder Rohrzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
505
Eiweiß
3,56 g
Fett
0,76 g
Kohlenhydr.
119,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden - ich hobele sie auf dem Gemüsehobel. Danach fülle ich sie lagenweise in einen Saft/- oder Milchtopf mit ca. 1/2 Liter Fassungsvermögen.

Hierbei gebe ich die Scheiben ca. einer halben Zwiebel, in Ringe unterteilt, in den Krug und gebe einen Esslöffel Zucker darüber, dann wieder eine Schicht Zwiebeln, eine Schicht Zucker, usw., bis alle Zwiebeln aufgebraucht sind.

Den Krug decke ich mit einem passenden Teller ab, einerseits damit die wertvollen ätherischen Öle der Zwiebel nicht "verduften", andererseits natürlich auch, dass nicht alles nach Zwiebeln riecht.

Nach ca. 2 Stunden hat sich der erste Saft gebildet und kann dann auch schon eingenommen werden. Das Ganze hält sich ca. 2 - 3 Tage bei Zimmertemperatur, danach bildet sich auch kein Saft mehr.

Diesen Saft verabreiche ich meiner Tochter und natürlich auch uns Erwachsenen bei Husten. Er wirkt hustenlösend und auch desinfizierend, bakterienabtötend auf die oberen Luftwege. Die Dosierung: 3-mal täglich 1 Esslöffel.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bebberle

Hallo, da mich eine Grippe erwischt hat, suchte ich nach einem Hausmittel mit Zutaten, die man eigentlich immer zu Hause hat. Ich kenne den Zwiebeltrunk schon lange, aber bisher nur mit Honig. Jetzt bin ich gespannt und hoffe, dass der Saft bald anschlägt. Vielen Dank für das Rezept. Schöne Grüße Bebberle

19.10.2022 14:18
Antworten
Jessy1202

Schnell gemacht und hilft seit Jahren. Gestern habe ich ihn für meine Tochter angesetzt und nach 2x nehmen ist tatsächlich schon eine Besserung in Sicht. Wie gut dass die "alten Hausmittel" fast immer super ankommen :-)

14.08.2021 11:16
Antworten
PeterMesser

Ich habe ganz einfach kleingeschnittene Zwiebelstückchen in eine Tasse getan, dann mit fNATUR Bienenghonig vermengt und dann das Ganze für eine Stunde in den Kühlschrank gestellt. Das Ergebnis war der BESTE HUSTENSAFT, DEN AUCH DIE KINDER MÖGEN!! Die Zwiebelschärfe war verschwuinden und die Kinder wollten MEEEEHR....

21.07.2020 17:59
Antworten
Das_Chrissie

Den mache ich auch oft gegen Husten, meistens nehme ich aber Honig statt Zucker, weil der ebenfalls entzündungshemmend Eigenschaften hat.

08.12.2019 19:46
Antworten
PrinzessinMustapha

Vielen Dank für das Rezept, ich probiere es gerade an meinem hartnäckigen Husten mit starken Halsschmerzen aus. Ob es was hilft, muss ich später berichten ;) (Sterne folgen auch dann) Aber der Geschmack ist tatsächlich nicht unlecker! Wenns was hilft sicher eine gute Alternative zu klassischen Medikamenten!

19.05.2017 22:40
Antworten
hotsandi

Wirkt gut, schmeckt gut, geht schnell und ist günstig. Danke für das Rezept! Lg Alexandra

23.08.2008 19:32
Antworten
Silberchen

Gut schmeckender, wirkender Hustensaft. Ich schnippel immer Zwiebelwürfelchen, ich weiß nicht, ob dann vielleicht der Saft schneller rauskommt? Auf jeden Fall bei mir immer das Mittel der Wahl.

07.07.2008 19:34
Antworten
nvogel

Auch bei uns gibt es den Zwiebelhustensaft, und meine Tochter findet ihn lecker. Ich mache ihn mit Kandis, aber bis jezt ohne Zucker ( werde ich aber mal testen ). Kann ich jedem nur empfehlen

10.04.2008 21:50
Antworten
tobis_mum

Gibts bei uns auch immer. Ich mache aber statt Zucker Honig dran. Ich finds auch lecker, andere stören sich schon am Geruch, aber es hilft wenigstens. LG Bianca

10.04.2008 11:19
Antworten
Horeia

Das Rezept kenne ich auch von meiner Oma, mache es aber mit braunem Kandiszucker und gebe noch einen Spritzer Zitrone mit rein. Hört sich komisch an diese Mischung, aber ich muß sagen, ich finde es sogar sehr lecker! ;-) LG Horeia

09.03.2008 10:43
Antworten