Chrissis Apfelkuchen mit Schuss


Rezept speichern  Speichern

Glaskuchen - Rezept für 4 Twist-off Gläser mit 250 ml Inhalt

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 29.02.2008



Zutaten

für
180 g Butter
3 Ei(er), Größe M
180 g Zucker
1 EL Calvados (ersatzweise Zitronensaft)
200 g Mehl, 405
1 TL Backpulver (Backweinstein)
3 Äpfel, ca. 600g
½ Pck. Vanillezucker
1 EL Puderzucker
2 EL Mandel(n), gehobelt
etwas Öl, neutrales oder Backspray ohne gehärtete Fette

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Gläser mit Öl auspinseln. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Butter in einem kleinen Topf bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Die Eier mit Zucker und Calvados schaumig rühren. Das Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Die flüssige Butter unter den Teig rühren.

Die Äpfel waschen, schälen und vierteln. Das Kerngehäuse entfernen, die Viertel quer in feine Scheibchen schneiden und anschließend mit dem Vanillezucker vermischen.

Den Teig und die Äpfel schichtweise in die Gläser füllen. Dabei die Gläser nur zu 2/3 füllen und mit einer Schicht Teig abschließen. Darauf achten, dass die oberen Ränder völlig fettfrei und sauber sind, ggf. abwischen! Kuchen auf dem Rost im Backofen (Mitte) 15 - 20 Minuten backen. Dann Puderzucker und Mandelblättchen mischen und auf den Teigoberflächen verteilen. Den Kuchen weitere 15-20 Minuten backen.

Die Gläser aus dem Ofen nehmen. Zum Aufbewahren sofort noch heiß mit den Deckeln verschließen. Kühl gelagert hält sich der Kuchen mindestens 2 Wochen. Zum Servieren den Kuchen mit einem Messer vorsichtig rundum vom Glasrand lösen und auf einen Teller stürzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BenutzernameKati

Schon beim ersten Durchlesen wird klar, dass die Menge der Zutaten unmöglich in die angegebene Menge Twist off Gläser von 250ml ( die man ja auch nur zu zwei Drittel füllt) passen kann. Bei mir sind es sechs „normale“ Marmeladen Gläser geworden. Dabei habe ich nur 2/3 der 600 Gramm Äpfel mit dem Teig geschichtet bekommen. Das wäre sicherlich optimierbar mit etwas Übung. Ich denke die angegeben 600 Gramm Apfel sind vielleicht vor dem Putzen gemeint.

29.01.2021 12:30
Antworten
Rosenelfen

war sooo lecker....

12.09.2016 11:26
Antworten
tanbi77

Hallo Chrissi, kann man den Kuchen auch in 500ml Gläsern backen? Ich hab nur diese Danke! LG T.

29.11.2015 18:48
Antworten
adlana

Hallo chrissi, vielen, lieben Dank für das tolle und einfache Rezept. Habe den Kuchen gestern schnell gebacken weil ich einer Freundin was zum Naschen mit zum Wochenbett bringen wollte. Und ich hatte einfach zu viele Äpfel. :) Habe probeweise erstmal nur zwei Gläser gemacht, wegen der Füllmenge und um zu sehen wie hoch der Teig geht (habe 200ml Gläser genommen). Hab dann meiner Mutter einen zum probieren gegeben - sie war begeistert. "Wie bei meiner Oma damals" hat sie gesagt. Und das soll was heißen. Habe auch eine Variante ohne Äpfel, dafür mit Schokostückchen gemacht (mein Mann isst keine zubereiteten Früchte). Auch wunderbar. Also: Backzeiten passen perfekt. Geschmack ist super. Rezept variierbar. Echt toll! Viele Grüße Adriana

22.09.2015 11:06
Antworten
Chrissi09

Hi Adriana, schön, dass der leckere Kuchen Dir und Deiner Familie geschmeckt hat. :) So soll es doch sein: schnell und unkompliziert zubereitet und lecker! Lieben Gruß, Chrissi

22.09.2015 16:21
Antworten
Franziska86

Hi! Habe gestern deinen Apfelkuchen gebacken. Der ist ja himmlisch. Meine Kollegin und ich waren heute morgen ganz begeistert. Habe 1,5 Äpfel püriert und dann zum Teig gegeben, das hat den Teig schön saftig gemacht, da ich den Calvados weggelassen habe. Die Mandeln oben auf habe ich ebenfalls weggelassen, da ich kein so großer Mandelfan bin. Wird demnächst auf jeden Fall nochmal gebacken, dann werde ich noch ein paar Wallnüsse mit zugeben. 5 * Schöne Grüße Franzi

08.10.2008 18:46
Antworten
Illepille

Hallo Chrissi, ich habe mich mit meinem Apfel-Glaskuchen an deine Beschreibung und ähnlich an dein Rezept gehalten! Das ist ein ganz tolles Rezept! Volle Hand an Sternchen dafür, denn der schmeckt wirklich sehr gut! ;-) ***** Danke für die gute Anleitung! LG Ille

28.09.2008 11:38
Antworten
dieknoppers

Vielen Dank! Der Kuchen schmeckt super! Besonders der Tipp, dass die Apfelstückchen in Vanille gewälzt werden, ergibt eine ganz feine Note. Leider waren meine ersten Glaskuchen trotz Stäbchenprobe wohl nicht so ganz perfekt durchgebacken. Nach 1 Woche war zwar noch Vakuum vorhanden, aber der Kuchen war matschig und roch nicht mehr gut. Das nächste Mal bleiben die Kuchen länger im Ofen. Wie lange sind sie bei dir haltbar? LG Steffi

25.09.2008 14:36
Antworten
Chrissi09

Hallo Steffi, also bei uns waren die Kuchen nach 2 Wochen noch essbar. Ich habe damals die meisten verschenkt, der Rest hat nicht länger überlebt so lecker fanden wir den. ;o) Lieben Gruß, Chrissi

25.09.2008 16:04
Antworten
Rofro

Hört sich gut an,mit Obst habe ich noch keine Glaskuchen gebacken. Wird ausprobiert Liebe Grüße Rofro

16.05.2008 08:00
Antworten