Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.02.2008
gespeichert: 30 (0)*
gedruckt: 548 (4)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.11.2004
294 Beiträge (ø0,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1,2 kg Herz(en) vom Kalb
1 Liter Kalbsfond
0,2 Liter Bier (Pils)
Paprikaschote(n), rot
2 EL Olivenöl
1/4 Liter Sahne
2 EL Sauerrahm
Klöße (Semmelknödel oder Serviettenknödel)
  Butter
Ei(er)
  Salz und Pfeffer
  Schnittlauch
Schalotte(n)
Paprikaschote(n), gelb und grün, klein gewürfelt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Kalbsherz unter fließendem Wasser gut wässern, halbieren, mit Salz und Pfeffer würzen und in Olivenöl auf beiden Seiten kurz anbraten. Im selben Topf die geschälten und in Würfel geschnittenen Paprikaschoten und Zwiebeln kurz anschwitzen, mit Kalbsfond und Pils-Bier aufgießen, aufkochen lassen und darin das Kalbsherz weich schmoren. Danach das Herz herausnehmen, den Fond einkochen, die Sahne beigeben und wieder einreduzieren, die Sauce mit einigen Butterwürfeln mixen, passieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Knödelgröstl die fertig gekochten, ausgekühlten Semmelknödel blättrig schneiden. In einer Pfanne Butter mit fein geschnittenen Schalotten kurz anschwitzen, die Knödel in Scheiben beigeben, die aufgeschlagenen Eier unterziehen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pfanne sollte nicht zu heiß sein, damit das Knödelgröstel weich ist. Mit geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

Das Kalbsherz in Scheiben schneiden, mit der Sauce nappieren und mit den frischen Paprikawürfeln garnieren. Das Knödelgröstel als Beilage reichen.