Lammkarree oder Lammkrone rosa gebraten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus dem Backofen

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 29.02.2008



Zutaten

für
500 g Lamm - Karree
200 g Butterschmalz, heißes
10 Oliven, schwarze, entsteint
80 g Parmesan
1 Scheibe/n Toastbrot (Roggen- oder Vollkorntoast)
8 Walnüsse
1 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer
1 Zweig/e Rosmarin
1 Zweig/e Minze
Paprikapulver
etwas Olivenöl
etwas Wein, rot
evtl. Sirup (Cranberrysirup)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Aus Olivenöl, Oliven, Knoblauch, Parmesan, Walnüssen, Rosmarin, Minze und Weißbrot im Mixer eine Paste zubereiten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Lammkarree von Fett und allen Häutchen befreien. Das Butterschmalz sehr heiß werden lassen, Paprikapulver hinzufügen und über den Lammrücken gießen. Die Olivenpaste etwa messerrückendick auf das Fleisch streichen. Im vorgeheizten Backofen (180° Umluft) 15 Min. braten. Den Backofen ausschalten und das Fleisch noch etwa 5 - 8 Min. ruhen lassen.

Den Fond mit etwas Rotwein ablöschen und reduzieren (wenn man ihn mit etwas Cranberry-Sirup einkocht, wird er sämig und erhält einen fruchtigen Geschmack - Rotwein und Sirup je zur Hälfte und nach Geschmack würzen)

Das Lammkarree auslösen und in schrägen Scheiben dekorativ anrichten. Etwas von der Soße auf das Fleisch träufeln.

Dazu passt hervorragend Kartoffel-Birnen-Gratin mit Roquefort, als Gemüse grüne Bohnen oder Zuckerschoten, auch gelbe Rüben mit viel Petersilie und etwas geriebenem Ingwer ist ganz fein.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Ich habe noch angeröstete Pinienkerne als Topping verarbeitet. Dazu gab es grüne Bohnen und Bratkartoffeln. Foto ist unterwegs. 🍅🥩🍖🥖🥓🥗🥫🥙🍽

27.10.2019 22:37
Antworten
julchen2310

Hallo Ebels, hab heute euer Rezept nachgekocht. Die Krustenmasse ist perfekt, Superlecker!! Das Fleisch hab ich bei einer Kerntemperatur von 54 Grad (Bratenthermometer) aus dem Ofen genommen, war auf dem Punkt.

13.11.2016 15:05
Antworten
nearlygood

hallo ebels, habe gestern dein rezept nachgekocht. superlecker, fleisch und kruste perfekt, aber wie hätte ich aus einem fettfond aus 200g butterschmals auch nur annähernd eine leckere sauce machen sollen? da hat mir wohl die idee gefehlt, oder sollte es sich bei der mengenangabe um einen druck-oder angabefehler handeln? ich habe es dann einfach ohne sauce mit bohnen und würfelkartoffeln serviert. war voll ok. lg nearlygood

14.12.2008 13:29
Antworten