Bewertung
(31) Ø4,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
31 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.02.2008
gespeichert: 691 (1)*
gedruckt: 4.078 (35)*
verschickt: 36 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.01.2005
341 Beiträge (ø0,06/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 g Basmatireis
20 g Butter oder Ghee
  Salz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Reis in reichlich gut gesalzenem Wasser fast weich kochen. Das dauert ca. 8 Minuten. In ein Sieb abgießen, dabei den Topf richtig leerkratzen. Die Herdplatte auf niedrige Hitze herunterschalten.

In den Topf 2 - 3 Esslöffel Wasser geben und darin Butter oder Ghee schmelzen lassen. Dann den Reis zurück in den Topf geben und mit einem Löffel pyramidenförmig aufschichten. Dabei die untere Schicht mit der Butter nicht mit dem Rest vermengen. Mit einem hölzernen Kochlöffel Löcher in die Reispyramide stechen. Ich komme dabei immer so auf ca. 7 - 10 Löcher. Den Topf mit einem Küchentuch abdecken und dann den Deckel auflegen. Darauf achten, dass der Topf wirklich gut geschlossen ist.

Ca. 40 Minuten auf relativ niedriger Hitze ziehen lassen. Wenn man an den Topf hinhört, soll es leise rauschen. Wichtig: Deckel in dieser Zeit nicht abheben. Nach 40 Minuten Deckel abnehmen und den Topfboden von außen mit kaltem Wasser abspülen, das hilft, damit sich der Reis besser vom Boden ablöst.

Teller auflegen, das Ganze umdrehen, und hoffen, dass der ganze Reis schön herausfällt, es sollte sich eine schöne goldbraune Reiskruste gebildet haben, die jetzt auf dem locker körnigen und duftenden Reis zu liegen kommt. Die Kruste schmeckt äußerst lecker! Je größer der Topf, auch bei geringer Reismenge, desto mehr Kruste gibt es. Ich gebe gerne reichlich Salz anfangs in das Wasser, der Reis schmeckt dann würziger und interessanter.