Persischer Reis mit Reiskruste


Rezept speichern  Speichern

ohne Kartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 29.02.2008 201 kcal



Zutaten

für
300 g Basmatireis
20 g Butter oder Ghee
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
201
Eiweiß
4,53 g
Fett
3,34 g
Kohlenhydr.
37,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Reis in reichlich gut gesalzenem Wasser fast weich kochen. Das dauert ca. 8 Minuten. In ein Sieb abgießen, dabei den Topf richtig leerkratzen. Die Herdplatte auf niedrige Hitze herunterschalten.

In den Topf 2 - 3 Esslöffel Wasser geben und darin Butter oder Ghee schmelzen lassen. Dann den Reis zurück in den Topf geben und mit einem Löffel pyramidenförmig aufschichten. Dabei die untere Schicht mit der Butter nicht mit dem Rest vermengen. Mit einem hölzernen Kochlöffel Löcher in die Reispyramide stechen. Ich komme dabei immer so auf ca. 7 - 10 Löcher. Den Topf mit einem Küchentuch abdecken und dann den Deckel auflegen. Darauf achten, dass der Topf wirklich gut geschlossen ist.

Ca. 40 Minuten auf relativ niedriger Hitze ziehen lassen. Wenn man an den Topf hinhört, soll es leise rauschen. Wichtig: Deckel in dieser Zeit nicht abheben. Nach 40 Minuten Deckel abnehmen und den Topfboden von außen mit kaltem Wasser abspülen, das hilft, damit sich der Reis besser vom Boden ablöst.

Teller auflegen, das Ganze umdrehen, und hoffen, dass der ganze Reis schön herausfällt, es sollte sich eine schöne goldbraune Reiskruste gebildet haben, die jetzt auf dem locker körnigen und duftenden Reis zu liegen kommt. Die Kruste schmeckt äußerst lecker! Je größer der Topf, auch bei geringer Reismenge, desto mehr Kruste gibt es. Ich gebe gerne reichlich Salz anfangs in das Wasser, der Reis schmeckt dann würziger und interessanter.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sonica4950

mega lecker! Haben mit jasminreis und gleich zweimal hintereinander gemacht. Wir brauchen nicht mal was dazu, man könnt ihn ohne sosse oder sonst was essen. Mein Mann, sowie meine Schwiegermutter sind absolut keine reis Fans, beide waren mehr als begeistert. Dankeschön für das rezept.

13.09.2019 21:35
Antworten
Schokidoki174

Hat wunderbar geklappt und ist wirklich super lecker. Ich habe mit Stufe 2 von 6 am Herd eine gute braune Kruste bekommen :)

07.03.2019 21:00
Antworten
Gabri34

Sehr lecker! Damit sich der Reis komplett und mit ganzer Kruste löst, benutze ich meinen teflon-beschichteten Topf. Man kann auch eine kleinere Pfanne mit hohem Rand nehmen.

04.01.2019 18:39
Antworten
2meter2

Diese Art der Zubereitung ist ja mal der Hit!! 👍🏼 Ich kenne sie nur von einem persischen Freund der Familie. Aber das ist Äonen her. Tausend Dank für dieses Rezept! Wie konnte man Reis vorher nur anders kochen ...?

22.02.2018 18:34
Antworten
cori_21

Danke für dieses wunderbare Rezept!! ist mir auf Anhieb gelungen - absolute Spitze. Habe eine Mischung aus Mandelstiften, Berberitzen und Rosinen in etwas Ghee sachte geröstet dazu gereicht - eine Köstlichkeit😍

18.01.2018 13:55
Antworten
asiancooker

Auch hier. Der Safran fehlt!

16.05.2008 12:33
Antworten
blumi

hallo Turandot ! vielen dank fuer deinen kommentar und die gute bewertung ! ich hatte ganz vergessen im rezept zu schreiben, dass ich den reis vor dem kochen in ein sieb gebe und mit kaltem oder lauwarmem wasser solange spuele und auswasche bis das wasser klar ist. gut dass du gefragt hast ! einweichen tu ich nie. vielleicht sollte ich noch einmal erwaehnen, dass der reis anfangs nicht zu weich gekocht werden sollte. ein bisschen "biss" darf er noch haben. sonst wird er am ende nicht so schoen koernig, sondern klebt bissl zusammen. ist mir neulich passiert.. blumi

26.03.2008 23:32
Antworten
Donkario

Sehr geehrter Herr/Frau Blumi Sie schrieben neulich von Zitat "ist mir neulich passiert..." wie habe ich die Ehre ihre 3 sehr markanten Punkte "..." zu interpretieren? Vielen lieben Dank bereits im Voraus Freundliche Grüsse aus der Schweiz von Ihrem Herr Donkario

01.03.2019 00:44
Antworten
blumi

Sehr geehrter Herr Donkario, soviel ich sehen kann handelt es sich hier um lediglich zwei Punkte, und ich darf Ihnen versichern dass diese nicht von Bedeutung sind. Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben. Freundliche Gruesse in die Schweiz.

01.03.2019 21:23
Antworten
Turandot

Das ist wirklich mal ein sehr gutes, funktionierendes Rezept für den Krustenreis. Weichst du den Basmatireis vor dem Kochen ein? Viele Perser machen das, mit sehr unterschiedlichen Zeitangaben. Aber ich weiß nicht, ob sich Basamti dafür eignet. - Vor kurzem wollte ich es probieren, habe den Reis ca. 1 Stunde eingeweicht und hatte im Handumdrehen eine völlig aufgelöste, teigige Masse - Kruste war damit nicht mehr möglich :( Ohne Einweichen klappt es nach diesem Rezept auf jeden Fall sehr gut. Danke und Gruß Turi

26.03.2008 15:15
Antworten