Polnischer Schoko - Quark - Kuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.05
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 28.02.2008 7024 kcal



Zutaten

für
5 m.-große Ei(er)
250 g Butter, kalte
400 g Mehl
3 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver
450 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
1 kg Quark, Magerstufe
1 Pck. Puddingpulver
Fett und Semmelbrösel für das Blech
evtl. Puderzucker und Zitronensaft für den Guss
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
7024
Eiweiß
203,36 g
Fett
315,89 g
Kohlenhydr.
829,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Für den Teig: 1 Ei trennen.
125 g Butter in Stückchen, Mehl, 2 TL Backpulver, Kakao, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Ei und 1 Eigelb zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 1 Stunde ins Gefrierfach legen.

Für die Füllung: 125 g Butter schmelzen und abkühlen lassen. 3 Eier trennen.
Quark, 250 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Puddingpulver, 1 gestr. TL Backpulver, Butter und 3 Eigelb verrühren. 4 Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.

Ein kleines Backblech fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Die Hälfte des Teiges darauf raspeln und leicht andrücken. Die Quarkfüllung darauf streichen und den übrigen Teig darauf raspeln.

Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175°C, Umluft: 150°C) ca. 1 Stunde backen. Auskühlen lassen.

Evtl. 75 – 100 g Puderzucker und 2 - 3 EL Zitronensaft glatt rühren und den Kuchen damit verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jacky-Ga-Trallala

Grösse der Form?! wollt ihn gern auch mal machen

14.02.2019 07:21
Antworten
19Agi82

Was für eine Backform nimmt ihr dafür? Und wie dick sollte der Teig am boden ausgelegt werden?

26.04.2014 18:36
Antworten
snoopy73

Hallo, ich habe den Kuchen gestern zum ersten Mal gebacken; sieht toll aus und schmeckt lecker! Ich hatte ihn ca. 50 Minuten im Backofen; das war etwas zu lange; ich denke, wenn ich ihn ein bisschen früher rausgeholt hätte, wäre er saftiger geblieben! Wird es auf jeden Fall wieder geben!!! 5 *****!!!!!!

29.12.2013 15:34
Antworten
chey2000

Hallo, habe den Kuchen am WE gemacht. Vom Geschmack her sehr lecker,der Teig war aber auch sehr trocken. Lag wahrscheinlich daran das meine Eier zu klein waren. Werde den Kuchen auf alle Fälle noch mal machen und größere Eier und etwas mehr Butter nehmen. Aber da der Kucher schnell zu machen ist und auch sehr gut schmeckt, gibt's 5***** von mir. LG Chey

04.12.2013 08:18
Antworten
sweetmolly

Te ciacho to cudo!!! :-) Danke fürs Rezept! Ruck-zuck gemacht und sooooo lecker! Ich habe ihn in der Springform gebacken. LG Magda

30.08.2013 20:33
Antworten
emseta

Schmeckt immer wieder gut...

05.08.2011 23:15
Antworten
simpd_1105

einfach nur super bei mir in der Familie kommt der Kuchen sehr gut an :D

11.06.2011 23:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

Huhu! Ist das nicht eigentlich das Gleiche wie russischer Zupfkuchen? Oder gibt es einen gravierenden Unterschied?

23.05.2009 12:21
Antworten
jua

Schon oft gebacken und immer absolut KÖSTLICH! 6 Sterne! ;) Den Teig kriege ich allerdings nicht glatt geknetet. Er bleibt immer bröselig. Das macht aber nix, sondern erspart mir das Raspeln. Und für eine 28er Springform, in der ich diesen Kuchen immer backe, ist es ein bißchen viel Teig. Da kann man die Menge ein wenig reduzieren.

19.05.2008 10:37
Antworten
inuyasha

Es ist ja eigentlich Streuselteig, deswegen wird er nicht glatt. LG inuyasha

19.05.2008 20:12
Antworten