Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
Schnell
einfach
fettarm
Vegan
Schmoren
Herbst
Resteverwertung
Vollwert

Rezept speichern  Speichern

Ebly - Gemüse - Pfanne

sehr lecker und variabel - für jeden Geschmack

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 28.02.2008



Zutaten

für
1 Pck. Weizen (Ebly)
1 Gemüsebrühwürfel
250 g Zucchini, gewürfelt
2 m.-große Möhre(n), gewürfelt
250 g Brokkoli, in Röschen zerteilt
Wasser
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Etwas Wasser in einer Pfanne erhitzen, Ebly und gewaschenes und zerkleinertes Gemüse hinzugeben, dann den Würfel Gemüsebrühe mit in der Pfanne auflösen. Nach und nach so viel Wasser zufügen, bis der Ebly vollständig aufgequollen und das Gemüse gar ist.

Es sollte nicht im Wasser schwimmen, sondern das Wasser am Ende nicht mehr zu sehen sein. Das Ganze nach Wunsch mit Muskat und Pfeffer abschmecken. Es kann natürlich auch anderes Gemüse verwendet werden, ganz nach Geschmack.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Phasmid

War ganz ok, aber gewürzmäßig fehlt da für meinen Geschmack noch etwas.

17.12.2009 13:49
Antworten
sabrini11

Also ich habe mir ein einfaches Rezept ausgesucht um das erste Mal mit Ebly zu kochen und ich muss sagen,ich bin begeistert. es ist wirklich keine Hexerei und auch nicht besonders speziell aber genau das finde ich toll, einfach und lecker und Gemüse kann man auch beliebig abwandeln. ich habe als Gemüse: Frühlingszwiebeln,Spitzpaprika und Möhren genommen. Da ich nur für mich gekocht habe, habe ich 60gr. Ebly genommen und Hüttenkäse dazu gegessen. Danke fürs Rezept, Bild folgt.

26.03.2009 14:50
Antworten
ptbenzi

Hallo! Ich habe das Gericht im Dampfgarer nachgekocht und zum Schluß mit Kräutersalz gewürzt. Da ich leider keine Zucchini bekommen habe, habe ich stattdessen Kohlrabi verwendet und es hat uns sehr gut geschmeckt. LG ptbenzi

07.11.2008 17:02
Antworten