Spaghettikürbis überbacken


Rezept speichern  Speichern

Überraschungseffekt garantiert

Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (54 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 28.02.2008



Zutaten

für
1 Kürbis(se) (Spaghettikürbis), 2 kg schwer
100 g Crème fraîche
100 g Käse, gerieben
Salz und Pfeffer
Muskat
Paprikapulver
Chilipulver
Kräuter, frische
n. B. Wasser
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Kürbis mehrmals einstechen - entweder mit einer Gabel oder, wenn diese zu kurz ist, mit einem Spieß oder einer Fleischgabel. Dann in einem ausreichend großen Kopf Wasser mit etwas Salz zum Sieden bringen. Der Kürbis muss darin schwimmen können, damit er sich beim Kochen dann drehen kann - ein Gänsebräter tuts sonst auch.

Nach ca. 50 min. Kochzeit (gegebenenfalls Wasser nachgießen oder den Kürbis etwas drehen, wenn er sich nicht von selber bewegt) sollte die Haut des Kürbisses etwas elastischer sein - die Tastprobe ist wegen des kochenden Wassers allerdings etwas schwierig. Aber wenn man ganz leicht mit der Gabel über die Oberfläche fährt, sollten feine Spuren zurückbleiben. Dann das Wasser abgießen und den Kürbis etwas auskühlen lassen.

Dann halbiert man den Kürbis mit einem großen Messer. Direkt in der Mitte des Fruchtfleisches sind die Kerne und das dunkel-orangefarbene Fleisch um die Kerne herum. Die Kerne und das dunklere Fleisch erst entfernen, dann mit einem Esslöffel oder einer Gabel das faserige Fruchtfleisch entnehmen und in eine separate Schüssel geben (das sieht dann wie Nudeln aus). Wichtig ist, dass man schön vorsichtig ist, damit man die Außenwand nicht kaputtmacht - die braucht man dann noch. Ca. 1 cm dick um die Außenwand herum ist das Fruchtfleisch manchmal nicht mehr faserig, das kann man dann wie normales Kürbisfleisch verwenden, z. B. für eine Suppe.

Das nudelartige Innere wird dann in der Schüssel mit der Creme fraiche, 2 EL von dem geriebenen Käse sowie den Gewürzen vermischt. Ruhig kräftig würzen - der Kürbis selbst ist nicht besonders geschmacksintensiv.

Die Masse dann wieder in eine der Kürbishälften füllen - bei mir hat das faserige Innere aus beiden Hälften dann in eine ausgehöhlte Hälfte gepasst. Zur Stabilisierung kann man die vor dem Befüllen in eine Auflaufform setzen. Falls keine der beiden Hälften ganz geblieben ist, kann man das Ganze auch in einer normalen Auflaufform machen. Zum Schluss noch den restlichen geriebenen Käse darüberstreuen. Für 20 bis 25 min. bei 200°C im Ofen backen.

Geschmacklich ist der Spaghettikürbis absolut nicht wie Nudeln, sondern natürlich eher wie Kürbis - man kann aber ruhig kräftig würzen. Ansonsten eine sehr lustige Angelegenheit, es kommt bestimmt auch auf Geburtstagen oder so gut an, wenn man die fertige Kürbishälfte dann auf den Tisch stellt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ütchen73

Hallo, das Rezept ist super lecker!!! Ich habe noch Knoblauch dazugegeben.

14.11.2021 18:32
Antworten
happy-mum

Hallo, danke für dieses wirklich gute Rezept! Habe das erste Mal diesen Kürbis gegessen und extra wegen diesem Rezept gekauft. Es hat sich gelohnt!! Habe ihn wegen der Größe im Backofen vorgegart (halbiert auf die Schnittfläche aufs Backblech gelegt, etwas Wasser und Brühpulver dazu, 45 Min. bei 200°). Zur Füllung hab ich noch Frischkäse dazu gemischt. Hat sehr lecker geschmeckt! Dazu gab es gemischten Salat und Baguette. Eine Frage habe ich.. Wie weich soll der Kürbis werden? Er hat sich nach dem Vorgaren super mit einem Löffel gelöst, war aber noch sehr bißfest. Bleibt er so oder hätte er noch länger gebraucht? Über eine Antwort würde ich mich freuen!

15.11.2020 15:32
Antworten
Zitronenmelisse123

Der Kürbis kann auch gut in der Mikrowelle gegart werden. Halbierten und entkernten Kürbis mit der Schnittseite nach unten auf einen Teller legen, ein bisschen Wasser anschütten und je nach Größe 8-10 Minuten garen.

01.11.2020 16:46
Antworten
MaMiK

Super lecker! Und dabei so schnell und einfach gemacht. Großes Dankeschön für das Rezept. Ich hatte kein Crème fraîche, statt dessen nahm ich Sauerrahm und rührte noch Schinkenwürfel unter. Käse hatte ich noch 5 verschiedene Reste, die ich kleingeschnitten dazu gab. Mein Jüngster, der erst gar nicht kosten wollte, hat sogar noch einen Nachschlag genommen. Dazu hatten wir Hähnchenschnitzel.

18.09.2019 14:38
Antworten
Nautilus44

Die Kochzeit (im Wasserbad) hängt wahrscheinlich etwas von der Kürbis-Größe ab. 50 Minuten haben bei uns nicht gereicht. Ganz innen war‘s noch etwas roh. Wir haben dann noch folgendes in die Füllung getan: - getrocknete Tomaten (gewürfelt) - Cashew-Nüsse - Koriander (statt anderer Kräuter) - Kurkuma - Cumin/Kreuzkümmel War sehr lecker!

14.01.2018 22:06
Antworten
ohnezopfrapunzel

Nachdem ich den ersten Spaghettikürbis meines Lebens eigentlich wie angegeben roh zerteilen und dann nur im Ofen backen wollte und letztendlich an dessen Härte schier verzweifelt bin (dachte, ich säbel mir mit dem vermeintlich scharfen Messer beim Abrutschen gleich den Arm ab ;o)) bin ich kurzerhand auf eine Kombination zwischen beiden Rezepten umgestiegen. Ich habe den Kürbis wie hier angegeben erst mal vorgekocht, dann das Innere herausgeschabt, in einer Schüssel mit Olivenöl, sehr viel Knoblauch, Thymian, Rosmarin, Salz, Pfeffer gemischt, damit die Schalenhälften erneut gefüllt und im Ofen mit Parmesan überbacken. Creme fraiche hatte ich leider nicht, hat uns aber auch nicht gestört. Dazu gab es ein cremiges Kartoffelpürree und Joghurt. Wir fanden das Ergebnis als Variante zum von uns sonst bevorzugten Hokkaido sehr lecker. Bild ist hochgeladen. LG ...die ohne Zopf

18.11.2011 21:09
Antworten
Pisticia

Wir haben den Kürbis heute genauso zubereitet, allerdings noch eine gepresste Knobizehe mit in die Masse gegeben: Lecker - den wird es noch öfter geben....

26.10.2011 21:14
Antworten
Mittagsgold

Danke für dieses tolle Rezept! Ich habe es vor mehrern Wochen ausprobiert und alle waren begeistert. Es war mein erster Spaghettikürbis den ich zubereitet hatte, da ich diesen Kürbis vorher gar nicht kannte. Also, wirklich klasse! : )

04.02.2011 22:04
Antworten
nici1982

Hallo! Ich habe die Kochtopf-Variante angewandt und es hat bestens funktioniert. Die reine Backrohr-Zubereitung kann ich mir aber auch vorstellen und werde es so evtl. mal ausprobieren! Statt Crème fraîche hab ich Sauerrahm genommen. Die Kürbismasse konnte man von der Menge her schön auf beide Kürbishälften aufteilen. Als Beilage gab's bei uns Bohnensalat und es war für 2 Personen zu Mittag wirklich sehr sättigend und lecker! Danke fürs Rezept! Lg Nici

11.11.2009 14:30
Antworten
nikeHH

hallo Kati, immer wieder lese ich in kochbüchern, das man spaghettikürbis in wasser kochen soll. ich mache es bewußt NICHT. da ich es liebe, es mir einfacher zu machen, verrate ich dir gerne meine zubereitungsart, die schon seit jahren funktioniert. ich halbieren den kürbis und entkerne ihn mit einem löffel. dann wir er gezalzen und gepfeffert und mit ein wenig butterflocken belegt. nun kommen die beiden hälften je in eine knappe auflaufform ( auf dem backblech könnten sie kippen ) und verbringen etwa 1 std bei 200 im ofen ( unter- oberhitze ). wenn man ihn dann herausnimmt und mit einer gabel durchgeht, zerfällt das kürbisfleisch in "spaghettis". wir essen dazu gerne hacksosse. reste vom kürbis kann man bedenkenlos am nächsten tag erwärmen. ich persönlich finde, das er dann noch mehr farbe bekommen hat und wesentlich aromatischer wird. LG Maren

18.03.2008 00:25
Antworten