Ei
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Kinder
Resteverwertung
Schnell
einfach
Überbacken
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fischstäbchen, mal anders

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 61 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 28.02.2008



Zutaten

für
12 Fisch - Stäbchen
½ Zwiebel(n)
½ Pck. Spinat, TK (Minis)
800 g Kartoffel(n)
50 g Frischkäse (leicht)
4 Scheibe/n Schmelzkäse (Toastkäse)
4 Ei(er)
100 ml Milch
½ EL Margarine
etwas Muskat
Salz und Pfeffer
Knoblauchpulver
Zwiebel(n) (Röstzwiebeln)
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in gesalzenem Wasser gar kochen. Den Backofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Fischstäbchen von beiden Seiten knusprig braten und in eine flache Auflaufform geben. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, anbraten, den Spinat dazugeben und langsam tauen lassen. Kurz aufkochen lassen und den Frischkäse dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver abschmecken und nochmals kurz aufkochen lassen. Den Spinat auf den Fischstäbchen verteilen.

Die Eier als Spiegeleier backen, sodass das Eigelb noch nicht gestockt ist und auf den Spinat legen.
Den Toastkäse darauf legen und den Auflauf im Ofen ca. 10 Minuten überbacken.

Die Kartoffeln abgießen, die Margarine dazugeben und kurz mit einer Gabel andrücken. Einen Teil Milch angießen, mit einem Handrührgerät die Kartoffeln zu Brei verarbeiten. Dabei immer etwas Milch dazugeben, bis ein sämiger Kartoffelbrei entstanden ist. Mit Salz und Muskat abschmecken. Ein bis zwei EL Röstzwiebeln zur Deko darauf geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kitchenqueenforever

Ich wäre nicht auf die Idee zu kommen, daraus eine Art Auflauf zu zaubern. Aber lecker wars, alle meine "Fischgegner" mochten es!

05.09.2017 13:41
Antworten
Annebwg

Hat uns sehr gut geschmeckt, Kartoffelbrei haben wir auch einfach mit rein gemacht. Wird es auf jeden Fall wieder geben :-)

28.09.2016 19:17
Antworten
Ronja2345

Wir lieben diesen Auflauf. Der ist super lecker. Wir machen den Kartoffel Brei einfach noch mit darein.

11.12.2015 17:42
Antworten
jaliya88

also auf jeden fall ein interessantes rezept. geschmacklich irgendwie witzig (kann es anders nicht erklären), die zutaten passen einerseits gut zusammen und andererseits geht alles etwas unter im gemisch.. wird es bestimmt nochmal geben, mein freund fand es widererwarten nämlich toll (und er liebt eigtl. die variante mit allen zutaten einzeln und war ziemlich skeptisch). wir hatten übrigens einfach salzkartoffeln dazu, aber das tut dem auflauf an sich ja keinen abbruch ;-)

05.02.2015 19:52
Antworten
MauseR77

Hat uns leider nicht so ganz überzeugt. Es hat nichts wirklich herausgeschmeckt und es war irgendwie ein einheitliches Gematsche.

02.09.2014 21:13
Antworten
fawkes3

Hallo, wow, war das lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept. LG fawkes3

28.02.2009 13:28
Antworten
kimitsu

Hallo, ich war zu Beginn total skeptisch, ob das überhaupt schmecken kann. Aber ich wurde eines Besseren belehrt. Das ist echt ein tolles Geschmackserlebnis Lg Tanja

08.02.2009 21:06
Antworten
fastallesfresser

Hallo Nitseltrik! Habe für meine Großfamilie dein Rezept ausprobiert. Die anfängliche Skepsis ist dann totaler Begeisterung gewichen!

30.09.2008 20:30
Antworten
Daniel1087

Sehr lecker. hab das nun schon 3 mal gemacht :-) Sehr einfach zuzubereiten und gerade für Neulinge wie mich super. Die Profis könnten ja ein bissel experimentieren ;-)

21.08.2008 12:15
Antworten
Schnegge83

Hallo! Danke für das Rezept, es war wirklich gaaaanz lecker!!! GLG Schnegge

13.03.2008 15:27
Antworten