Barbie-Torte


Rezept speichern  Speichern

zum Kindergeburtstag

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (179 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 28.02.2008



Zutaten

für
250 g Margarine
250 g Zucker
5 Ei(er)
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
2 Pck. Vanillinzucker
½ Tasse Milch
400 g Marzipanrohmasse
200 g Puderzucker
n. B. Lebensmittelfarbe nach Wahl
2 Pck. Sahne
1 Pck. Sahnesteif

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die ersten 7 Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten. Den Teig in 2 vorbereitete Gugelhupfformen (eine normal große und eine kleine Kinderbackform) füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 60 Min. backen. Dabei die kleine Kinderform nach ca. 20 bis 25 Min. aus dem Ofen nehmen. Die Formen entfernen und die Kuchen abkühlen lassen.

Nun fängt die Arbeit an. Den kleinen Gugelhupf auf den großen stellen. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und das Ganze damit bestreichen.

Nun das Rohmarzipan mit dem Puderzucker vermischen und anschließend mit der gewünschten Lebensmittelfarbe färben. Ich habe dabei zwei verschiedene Farben eingefärbt, um bei der Kleidung einen besseren Effekt zu erzielen.
Das fertige Marzipan wird dann dünn ausgerollt (evtl. zwischen 2 Frischhaltefolien) – ein ca. 37 cm x 37 cm großes Stück für den Rock und einen Rest für Oberteil und Kette bzw. Armband oder Flügelärmchen.

Die große ausgerollte Marzipanfläche über den Kuchen legen. Dabei den "Rock" etwas in Falten legen. Unten am Rand dann den Rock auf die gewünschte Länge mit einem Küchenmesser abschneiden.
In der Mitte des kleinen Kuchens wird nun in das Marzipan ein Kreuz geschnitten, so kann man eine Barbie-Puppe bis zur Taille in diese Öffnung stecken. Nun steckt man die Barbie-Puppe in die Öffnung des kleinen Kuchens (ich habe vorher die Beine der Puppe entfernt, sie können aber auch evtl. dranbleiben). Anschließend die Puppe nach Belieben "anziehen" und evtl. mit Knöpfen oder anderem Zubehör nach Wahl verzieren.

Beim Aufschneiden des Kuchens habe ich nur den großen Gugelhupf aufgeschnitten, so konnte das Meisterwerk bis fast zum Schluss noch bewundert werden. Unsere Tochter war sehr stolz auf ihren wunderschönen Geburtstagskuchen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Madel0909

Mit der Sahne Konstruktion zu arbeiten ist eine Katastrophe. Ich hab noch eine Buttercreme drübermachen müssen, das Fondant hätte sonst nicht gehalten. Mit Sahne nie wieder... aber die Torte schmeckt trotzdem sehr gut

02.01.2021 12:57
Antworten
pjotre911

Kompliment.... Ihr seid spitzenmäßig kreativ...

16.06.2019 21:20
Antworten
dannisahne8585

Also, nach 6 Stunden Arbeit ist das bei mir ein einziger Scheiterhaufen geworden! Marzipan total klebrig und kaum zu verarbeiten. Habe die Torte in den Müll geschmissen vor Wut

10.01.2019 00:24
Antworten
cityfield2000

Hallo! Wenn das Marzipan zu klebrig ist, dann musst du mehr Puderzucker einarbeiten.

27.03.2019 12:29
Antworten
Mareen85

Vielen Dank für die tolle Idee. Ich habe das erste Mal Fondant verarbeitet. Allerdings habe ich Sorge, dass es morgen nicht mehr so schön aussieht. Statt nur Sahne habe ich Mandarinen Schmand Creme verwendet. Ob es schmeckt und noch hübsch aussieht, weiß ich morgen. Tolle Idee!

31.12.2018 16:01
Antworten
moonlshine

Endlich habe ich deine Idee nachgemacht. Allerdings hab ich einen Marmorkuchen gemacht, hat auch fein geschmeckt:) Ein Tip bzgl. der kleinen Gugelhupfform. Beim schwedischen Möbelhaus, bei dem du mit "du" angesprochen wirst, gibt es ein Backset für Kinder für kleines Geld. Da ist eine Mini-Gugelhupfform enthalten. Der Barbiekuchen kam beim Geburtstag meiner Tochter super an. Er ist ein Hingucker!!! Vielen Dank für die Inspiration. Viele liebe Grüße moonlshine

23.08.2008 21:47
Antworten
SaskiaDome

Hallo, ich habe die Torte meiner Tochter zum 2. Geburtstag gemacht. Es war etwas arbeit aber wie man auf dem Foto sieht ist sie gut gelungen. Der Kuchen war am Anfang etwas trocken, aber die Sahne zog schnell ein und er war besser..... Jederzeit wieder, kam auch bei allen Gästen sehr gut an!!!!

28.06.2008 12:23
Antworten
nolita

Also ich habe den Kuchen auch jetzt am Wochenende für meine Tochter zum Kindergeburtstag gebacken. Sie war total begeistert. Ein Tip für alle die keine kleine Gugelhupfform haben: einfach in die große Form nur die Hälfte reinmachen, so hab ichs auch gemacht und hat super funktioniert. Allerdings finde ich die Zubereitungszeit von 1 Std. mehr als untertrieben.. mit verzieren, backen etc. etwa 3 Stunden aber lohnt sich auf jeden Fall ;-) Tolles Rezept!!

10.06.2008 11:04
Antworten
MeSsSILA

Hallöschen, habe auch für meine Cousin gebacken. Ich finde aber Kuchen zu weich für eine Motivtorte, ansonsten alles perfekt... Danke...

19.04.2008 00:09
Antworten
cityfield2000

Hallöschen MeSsSILA, Wie man auf dem Bild sieht, wurde nur ein großer Kuchen gebacken und der kleine Kuchen weggelassen. Klar das die Puppe einsinkt. Man könnte höchstens mal versuchen die Puppe mit Beinen in den Kuchen zu stecken. Vielleicht bleibt sie dann stehen. Das Kleid der Puppe sieht auf jeden Fall SUPER dekoriert aus. Gruß Cityfield2000

22.04.2008 08:06
Antworten