Hauptspeise
Auflauf
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Fisch

Rezept speichern  Speichern

Überkrusteter Curryfisch

sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 100 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.02.2008



Zutaten

für
800 g Fischfilet(s)
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
n. B. Butter
2 Äpfel
300 g Crème fraîche
2 EL Wein, weiß
2 TL Zucker
2 TL Currypulver
2 EL Mangochutney

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Fischfilets unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und dann mit Zitronensaft beträufeln. 15 Minuten ruhen lassen. Nochmals trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Eine Auflaufform einbuttern und die Fischfilets nebeneinander hineinlegen. Die Filets sollten unbedingt nebeneinander liegen, da sie ansonsten nicht durchgaren.

Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. In kleine Würfel schneiden. In einer Schüssel die Crème fraiche mit dem Weißwein verrühren und mit Salz, Zucker, Currypulver und Mangochutney würzen. Nun die Apfelwürfel unter die Masse heben und diese dann gleichmäßig auf dem Fisch verteilen.

Die Form in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 175° etwa 30 - 40 Minuten backen, bis sich eine goldgelbe Kruste bildet. In der Auflaufform servieren und dazu Reis reichen. Man kann auch ein knuspriges Baguette dazu anbieten, dann kann man später noch die Soße auf der Form naschen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

EvilFuckingFernlicht

Sehr sehr lecker, wir essen dazu gerne Knoblauchnudeln. Wir habens es mangels Chutney auch einmal mit Aprikose.-Mango Mamelade gemacht, war auch sehr lecker.

12.04.2020 15:44
Antworten
Kitsune75

Lecker, wobei ich auch den Zucker wegließ. Außerdem hatte ich seltsamerweise kein Curry zu Hause und so etwas Garam Marsala, Kurkuma und Bockshornklee in die Mischung gegeben. Hat auch gut gepasst. Dazu aß ich Vollkorn-Basmatireis.

29.01.2016 15:39
Antworten
Racermom

Ein sehr leckeres Fischgericht! Ich hatte kein Mangochutney und habe ersatzweise Mirabellenmarmelade genommen. Köstlich!!!

10.10.2015 08:30
Antworten
sharon1

5 Sterne sind mir viel zuwenig!!!! So was Leckeres hab schon lange nicht mehr gegessen. Wobei ich kein großer Fischesser bin. Ich habe Zander verwendet und statt Currypulver habe ich Redhotcurrypaste genommen. DANKE!!!

08.05.2014 15:23
Antworten
Barolinchen

Hallo Keggi-Leckermäulchen, ich habe Dein Rezept ausprobiert und es hat uns sehr gut geschmeckt. Danke und viele Grüße von Silvia

26.11.2013 14:26
Antworten
mareihund

Hallo, kann man die Äpfel weglassen, oder verfälscht die das Ergebnis??? LG Mareihund

21.04.2008 17:35
Antworten
heidaniel

Super einfach und lecker! Ich habe auf den Zucker verzichtet - Apfel und Chutney reichen eigentlich vollkommen.

20.04.2008 20:58
Antworten
Krabbenliebling

Hätte ich wohl vorher lesen sollen :-) War mir mit Zucker viel zu süß.

03.04.2010 07:43
Antworten
jandark

Sehr lecker! Die süße Note ist vielleicht ein bißchen zu stark, aber kann man ja variieren. Klasse! Danke fürs Rezept. gruß jandark

20.04.2008 13:03
Antworten
aurian_28

Danke für dieses überaus leckere Rezept, meine Familie war lange schon nicht mehr so begeistert bei einem Fischgericht. Ich habe es mit Tilapia zubereitet, werde aber sicher auch noch andere Fischfilets dazu ausprobieren.

29.03.2008 21:03
Antworten