3-Minuten-Brot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (247 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

3 Min. simpel 26.02.2008 4026 kcal



Zutaten

für
400 g Weizenmehl Type 405
400 g Dinkelmehl
75 g Leinsamen
125 g Hirse
1 EL Gewürzmischung für Brot (Koriander, Kümmel, Fenchel)
1 Würfel Hefe, frisch
700 ml Wasser, warm
2 TL Salz
3 EL Zucker
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4026
Eiweiß
129,16 g
Fett
68,37 g
Kohlenhydr.
699,96 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 3 Minuten
Die Hefe mit Salz und Zucker in warmem Wasser auflösen. Am besten geht das mit dem Stabmixer. In eine große Schüssel die beiden Mehlsorten, Leinsamen, Hirse sowie das Brotgewürz geben und alles ein wenig verrühren. Es können auch beliebig andere Sorten Körner genommen werden, wie z. B. Sesam, Sonnenblumenkerne usw..

Die in Wasser aufgelöste Hefe zum Mehl geben und alles gut verkneten. Evtl. muss ein wenig mehr Mehl genommen werden, aber nur so viel, dass der Teig nicht mehr klebt. Den Teig in eine gefettete Backform geben und mit Wasser bepinseln. Darauf noch ein wenig Hirse streuen.

Die Brotform in den kalten Backofen geben. Auf 190 °C einstellen und 60 Minuten bei Ober-/Unterhitze backen. Danach das Brot sofort aus der Form holen und auf einem Rost auskühlen lassen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

QuitscheEnte2005

Hallöchen könnte ich auch Getrocknete Zwiebeln und Getrocknete Tomaten rein machen und eventuell ein Paar Kräuter?

25.03.2021 21:34
Antworten
KarinSchwarz

Weixht ihr die Hirse vorher ein bzw. kocht die? Das erste mal hatte ich sie roh rein, dann waren das lauter harte Körner im Brot. Das nächste mal hatte ic die nach Anleitung aufgekocht und Quellen lassen. Da war aber dann wohl zu viel Flüssigkeit im Teig, der war nämlich total flüssig dann. Wäre über tipps zur Hirse dankbar

24.10.2020 17:45
Antworten
teckeada

Ich habe mich an die doppelte Menge getraut und ja, habe erst gedacht eine Menge wäre zu wenig, letztens hab ich ein Brot gebacken und doppelte Menge war ein Mini Brit geworden, hätte ich es mal nicht gemacht😅 musste alles halbieren zum kneten und somit war zu viel für die Maschine als ich die beiden zusammen kneten wollte. Soweit es ging, kam es danach auf den Tisch und mit der Hand weiter geknetet. Backe es in einem Römertopf und das Brot geht hoch und ich hoffe es läuft nicht aus😅 ich mache später ein Bild von. Bin auch gespannt ob es in so einer Menge durch ist. Drückt mir die Daumen ☺

02.07.2020 00:25
Antworten
gracylou

Ich habe esheute mit der Hälfte der Zutaten gebacken. für 1 Kastenform genau richtig

30.05.2020 22:33
Antworten
Eckez2410

Hallo, ein echt gutes Rezept. Werde das nächste Mal nur mehr Salz und weniger Zucker nehmen. Aber das ist ja Geschmackssache. Ich lasse meine Brote allerdings immer gehen, da ich mit dem aufgehen bei aufheizendem Ofen keine guten Erfahrungen gemacht habe. Das Rezept werde ich definitiv wieder machen Liebe Grüsse Nathalie

15.05.2020 12:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, wichtig ist das das Brot in den (!) nicht vorgehezten Backofen (!) gestellt wird..... dann ist die Ziet von 60 Minuten genau richtig... LG Selina2005

28.02.2008 11:08
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich meinte (!) VORGEHEIZT (!).... :-)

28.02.2008 11:08
Antworten
Astrele

Find das schon sehr verwirrend was du da schreibst: nicht vorgeheizt, doch vorgeheizt... Das muss nicht sein.

21.03.2011 14:41
Antworten
HobbyKöchin_209

@ Astrele: Sie meinte doch nur ihren Rechtschreibfehler! Lesen hilft =)

26.03.2011 16:32
Antworten
Astrele

dann hoff ich doch für dich, dass du es kannst

26.03.2011 21:28
Antworten