Dessert
einfach
Frucht
Frühling
kalorienarm
Schnell
Überbacken
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rhabarber - Gratin

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 26.02.2008



Zutaten

für
350 g Rhabarber
200 g Himbeeren, TK
2 Eiweiß
4 EL Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 TL Zitronensaft
1 Msp. Salz
Butter für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zuerst die Himbeeren auftauen, dann den Backofen auf 220°C vorheizen.

Den Rhabarber putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit etwas Wasser in einen Topf geben, einen Deckel aufsetzen und den Rhabarber nach dem Aufkochen etwa 3 Minuten lang dünsten. Das Wasser abgießen, den Rhabarber auf einem Sieb abtropfen lassen, danach in eine Schüssel geben, Zucker darüber streuen und kurz ziehen lassen.

Eiweiß mit etwas Salz, Vanillinzucker und Zitronensaft zu steifem Schnee aufschlagen.

Eine flache Auflaufform buttern, Rhabarber und Himbeeren vermengen und hineingeben. Den Eischnee löffelweise aufsetzen und alles auf der mittleren Schiene im Backofen knappe 10 Minuten backen, bis der Eischnee eine schöne Bräune bekommt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

igelnase_ol

Habe dieses Rezept als Anregung für ein schnelles Dessert genommen indem ich mein eingekochtes Rhabarber Kompott über einige Löffelbiskuits gegeben habe und dann mit Eischnee als Baiserhaube wie beschrieben überbacken habe. Sehr lecker-tolle Idee!

13.06.2013 21:47
Antworten
Klothi_0815

Habe es heute mit Blaubeeren statt Himbeeren gemacht. Wir fanden es wirlich lecker. Danke!

15.05.2010 15:49
Antworten
das_schwarze

Das war Superlecker!!! Vor allem sehr Klaorienarm. Ich würde nächstes mal die Himbeeren vorher länger abtropfen lassen (ich mag es nicht, wenn soviel Flüssigkeit in der Auflaufform ist). Geht sicher auch mit anderen Früchten. Toll!!!

14.05.2010 07:18
Antworten
Ta-Marie

Anstelle der Himbeeren habe ich angedickte Preiselbeeren aus dem Glas (ca. 200g) genommen und unter den warmen Rhabarber gemischt. Es hat auch den Gästen sehr gut geschmeckt. Gruß Ta-Marie

06.06.2009 13:21
Antworten
liseli79

Hab das Rezept heute gemacht und es ist einfach Himmlisch. Hab nur einbischen mehr zucker reingetan und 3 statt 2 Eiweiss geschlagen. So konnte ich die ganze form mit dem Eiweiss bedecken. LG Liseli

07.05.2009 20:15
Antworten
Midkiff

Ich habe das Rezept original gemacht und mir hat es sehr gut geschmeckt. Gruß Midkiff

01.06.2008 21:59
Antworten
heike50374

Hallo, inspiriert von deinem Foto habe ich TK-Heidelbeeren genommen und das hat sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für die Anregung Heike

17.04.2008 18:27
Antworten