Backen
Europa
Kekse
Resteverwertung
Schnell
Schweden
Skandinavien
einfach
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Havreflarn

crunchy Haferflockenkekse, fast wie das Original, ergibt ca. 35 Kekse

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 51 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 25.02.2008



Zutaten

für
150 g Butter, flüssige
85 g Haferflocken
120 g Mehl
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 EL Milch
4 EL Sirup oder Honig
1 Msp. Backpulver
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Mehl, Haferflocken und Backpulver in einer Schüssel gut miteinander vermischen.

Die geschmolzene und leicht abgekühlte Butter zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz auf höchster Stufe gut 2 Minuten mit dem Handmixer schlagen. Wenn der Zucker sich aufgelöst hat nur noch mit dem Löffel arbeiten, den Handmixer nicht weiter verwenden.

Nun die Milch und den Sirup bzw. den Honig unter die Butter-Zucker-Masse mischen und als letztes das Mehlgemisch unterheben. Alles so lange vermengen, bis das Mehl sich gut mit der Butter vermischt hat und ein einheitlicher Teig entstanden ist. Die Schüssel abdecken und für 15 Minuten kühl stellen.

Nach dem Ruhen nochmals kurz durchrühren. Den Teig nun mit einem Teelöffel abstechen und kleine Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Einen guten Abstand lassen, da die Kekse auseinander laufen. Ca. 5 cm reichten bei mir aus.

Das Blech nun in den vorgeheizten Backofen geben und bei 190°C Ober/Unterhitze oder 175°C Umluft gute 10 Minuten backen. Nach Ende der Backzeit das Blech heraus nehmen und 2 Minuten stehen lassen. Dann das Backpapier vorsichtig, mit den Keksen darauf, vom Blech ziehen und die Kekse komplett auskühlen lassen.

Am besten ist es, wenn man jeweils nur 1 Blech hinein gibt, wer aber mit Umluft bäckt kann auch 2 Bleche hinein geben, sollte dann aber aufpassen, da die Kekse unterschiedlich schnell fertig sein könnten.

Bei mir kamen insgesamt 35 normal große Kekse heraus.

Sie sind schön crunchy und dem Original von Ikea sehr ähnlich, finde ich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

64Rosita

Praktisches Rezept, nächstes Mal würde ich deutlich weniger Zucker nehmen. Ich habe außerdem cremigen Honig verwendet. Vielleicht erwischt man mit dem Esslöffel dann auch ein bisschen mehr als vorgesehen. Insgesamt sind sie also viel zu süß geraten, aber natürlich waren sie trotzdem lecker.

15.05.2019 14:54
Antworten
nabe

Geschmeckt zum Kaffee haben sie, ja, aber wenig nach den schwedischen Keksen. Auch waren sie nicht so schön dünn auseinandergelaufen. Habe sie mit Zuckerrübensirup gemacht und denke auch, dass dieser oder Honig schon auch einen Unterschied machen.

17.09.2018 14:38
Antworten
vollwert-junkie

Habe Ahornsirup verwendet und sonst zum süßen nur Honig, den allerdings auf 80g reduziert, Butter auch nur 130g und Vollkornmehl. Der Geschmack ist ganz gut, allerdings immer noch sehr, sehr süß und fettig. Werde sie bestimmt nochmal ausprobieren, aber mit noch weniger Süße und noch weniger Butter. Vielen Dank für das Rezept.

11.11.2017 12:36
Antworten
Michidipp

Vor einer Woche die Teilchen gebacken, nix mehr übrig. Obwohl ich keine Butter im Haus hatte und Pflanzenmargerine genommen habe, schmeckten die Kekse köstlich und butterich. Habe noch paar gemahlene Mandeln untergehoben. ..Schnell und einfach zuzubereiten. ..Rezept supi ! 👍

05.11.2017 13:01
Antworten
kitchenuser

Hallo, heute gebacken! sehr lecker - Foto folgt! LG sendet Kitchenuser

22.04.2017 18:25
Antworten
lucediamalfi

Hallo, habe vor kurzem die Kekse gebacken. Geschmacklich sind sie wirklich sehr gut. Allerdings waren sie bereits kurz nach dem Abkühlen nicht mehr schön knusprig. Habe ich vielleicht etwas falsch gemacht? Könnte es am Umluft-Backen gelegen haben? Oder an den Haferflocken (habe kernige verwendet...)? Trotzdem vielen Dank für das gute Rezept. Auch wenn sie nicht so cross waren, gebacken werden die Haferlinge auf jeden Fall wieder. VG lucediamalfi

20.10.2009 16:08
Antworten
anno80

Hallöchen... sagt mal, welchen sirup habt ihr denn genommen? Gibt ja x viele variationen..^^ glg....

07.01.2009 18:27
Antworten
Seelenschein

Normalen rübensirup aber das kann man selber aussuchen, weil wie du schon sagtest es gibt viele verschiedene sorten. Je nach Geschmack am besten ;)

07.01.2009 19:09
Antworten
gramie

Die Kekse sind super. Schnell zubereitet und erweiterbar in jede Geschmacksrichtung. Übrigens, wenn man 50 gr gemahlene Haselnüsse/ Kokosflocken mit hineingibt ist der Teig nicht so dünn und geht beim backen nicht auseinander sondern schön auf :-) schmeckt auch super wenn man gehackte Schokolade mit hineingibt. Kann ich wie grisou weiterempfehlen

23.05.2008 19:18
Antworten
grisou

Die Kekse kommen denen vom Elch-Möbelhaus wirklich sehr nahe. Man darf wirklich nur sehrsehr kleine Häufchen aufs Blech setzen, die Kekse laufen sehr breit auseinander... zur Nachahmung empfohlen,...

27.04.2008 20:55
Antworten