Schokokuchen ohne Mehl, ohne Nüsse


Rezept speichern  Speichern

herrlicher schokoladiger Geschmack, auch gut als Dessert geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.76
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 24.02.2008 634 kcal



Zutaten

für
200 g Schokolade, zartbitter
200 g Butter, weiche
200 g Zucker
4 Ei(er), getrennt
Puderzucker
Kakaopulver

Nährwerte pro Portion

kcal
634
Eiweiß
9,18 g
Fett
42,93 g
Kohlenhydr.
53,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Eine runde Kuchenform von 22 cm Durchmesser mit Butter ausfetten.

Die Schokolade zerkleinern und im Wasserbad bei geringer Temperatur schmelzen. Die weiche Butter zugeben und mit einem Spatel gut umrühren, bis die Masse glatt ist.

Das Eigelb mit der Hälfte des Zuckers zu einer blassen Schaummasse schlagen. Die Schokoladenmasse darunter schlagen.

Das Eiweiß zu einem weichen Eischnee schlagen. Nach und nach die zweite Hälfte des Zuckers untermischen und schlagen, bis der Eischnee glatt und glänzend ist. Den Eischnee behutsam mit einem Gummispatel unter die Schokoladenmischung heben.

Den Teig in die vorbereitete Form gießen und 40 Minuten backen - Stäbchenprobe machen.

Den Kuchen bei Zimmertemperatur 10 Minuten stehen lassen, bevor man ihn aus der Form stürzt. Warm, bei Zimmertemperatur oder gekühlt servieren.

Für ein Fingerfood-Büffet kann der Kuchen auch in kleine Stücke geschnitten oder ausgestochen werden.

Mit Puderzucker oder Kakao dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IrenesSommergrill

Einfach nur lecker! Ich nehme dazu 2x RitterSport "Nougart". Klasse und mein Renner!

09.02.2020 09:38
Antworten
DOTSCHI2.0

Huhu ✌ ich hätte eine Frage wie lange hält sich der Kuchen den ??? mfg Dotschi2.0

03.09.2019 15:08
Antworten
Tahanea

Wir haben diesen Schokokuchen heute als Dessert nach einem schönen Weihnachtsmenü serviert und haben dazu frische Beeren und etwas Vanillesoße gereicht. Er kam bei allen Gästen super gut an. Wir finden es toll, dass sich oben eine leichte Kruste bildet und der Kuchen innen dann noch schön saftig ist. Und das ohne irgendwelches Mehl. Den backen wir wieder :-)

25.12.2018 23:00
Antworten
Kochnärrin

Hallo habe gestern diesen Kuchen gebacken. Mir persönlich war er viel zu süß. Funktioniert dieser Kuchen auch noch wenn weniger Zucker verwendet wird? Liebe Grüße

11.05.2015 22:22
Antworten
weisseMaus

Ich denke nicht, dass es dann funktioniert. Aber man kann die Schokolade wahrscheinlich gegen Schokolade mit mehr als 70% Kakao ersetzen, dann könnte es klappen.

03.09.2015 21:27
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, ich finde deinen Schokokuchen auch sehr lecker, ein schöner Teig mit gutem Geschmack. Ich hatte ihn in kleinen Hupfformen gebacken und diese dann mit einem Klecks Sahne oben drauf angerichtet. Das ist bei allen sehr gut angekommen. Ein schönes Rezept, Foto folgt. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

13.03.2009 04:05
Antworten
ksklein

wie lange hat denn das backen dann ungefähr gedauert? schönen gruß, kerstin

05.09.2010 23:53
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo Kerstin, da hatte ich im Ofen nachgeschaut und nicht auf die Uhr. Es ist auch schon einige Zeit her und ich kann es dir leider nicht genauer sagen. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

06.09.2010 02:14
Antworten
Nanurivel

Das hört sich soo lecker an und ich bin eine absolute Schokoschnute, dass ich es gern ausprobieren mag. Meine Frage ist ob ich die Masse anstatt in eine Springform wohl auch in so eine Allu-Muffinform geben kann oder ob ich da etwas am Rezept verändern sollte. Lg Sarah

16.07.2008 11:23
Antworten
bushcook

nach meiner Einschätzung müßte dann die Backzeit verändert werden - da mußt Du aber dann selbst experimentieren

16.07.2008 12:04
Antworten