Kürbispuffer


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.02.2008



Zutaten

für
500 g Kürbisfleisch
500 g Kartoffel(n)
etwas Gemüsebrühe
2 EL Butter
1 Zwiebel(n)
100 g Räucherbauch, durchwachsen
100 g Mehl
3 Ei(er)
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise(n) Muskat
1 Prise(n) Cayennepfeffer
Butter
Schmalz
Basilikum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Kürbisfruchtfleisch waschen, raspeln und in eine Schüssel geben. Die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen und die Kartoffeln darin kurz blanchieren, dann herausnehmen, gut abtropfen lassen und zum Kürbis geben.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel schälen, hacken, ins Fett geben und glasig schwitzen. Den Speck in feine Würfel schneiden, zu den Zwiebeln geben und auslassen. Die Speckzwiebeln zum Gemüse geben. Das Mehl und die Eier zum Gemüse geben und alles zu einer Masse verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Cayennepfeffer abschmecken.

Butter und Schmalz zusammen in einer Pfanne erhitzen, portionsweise die Kürbismasse hineingeben. Leicht flach drücken und auf beiden Seiten goldgelb ausbacken. Die Kürbispuffer herausnehmen, dekorativ anrichten, mit etwas Basilikum garnieren und sofort servieren.

Zu den Kürbispuffern passt sehr gut ein Kürbis-Chutney. Wer die Kürbispuffer als Beilage verwenden möchte, sollte dazu ein Rahmschnitzel servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

burthi

Danke schön....wir finden die Puffer auch jedesmal wieder lecker und passt wirklich zu vielem.

28.11.2012 06:29
Antworten
ellik

Hallo Burthi, schade, dass noch niemand das Rezept kommentiert oder bewertet hat. Das ist eine ganz feine Beilage - wir hatten die Plätzchen zu einem Kabeljaufilet. Den Speck hatte ich in diesem Fall weggelassen, hätte aber wohl auch gepasst. Auch mit gekochten Kartoffeln problemlos zuzubereiten. Danke für das gelungene Rezept. Sternchen und Foto gibt es natürlich auch! Liebe Grüße - Elli

27.11.2012 12:18
Antworten