Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.02.2008
gespeichert: 33 (0)*
gedruckt: 731 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.02.2007
511 Beiträge (ø0,11/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Kürbisfleisch
500 g Kartoffel(n)
 etwas Gemüsebrühe
2 EL Butter
Zwiebel(n)
100 g Räucherbauch, durchwachsen
100 g Mehl
Ei(er)
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise(n) Muskat
1 Prise(n) Cayennepfeffer
  Butter
  Schmalz
  Basilikum

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Kürbisfruchtfleisch waschen, raspeln und in eine Schüssel geben. Die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen und die Kartoffeln darin kurz blanchieren, dann herausnehmen, gut abtropfen lassen und zum Kürbis geben.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel schälen, hacken, ins Fett geben und glasig schwitzen. Den Speck in feine Würfel schneiden, zu den Zwiebeln geben und auslassen. Die Speckzwiebeln zum Gemüse geben. Das Mehl und die Eier zum Gemüse geben und alles zu einer Masse verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Cayennepfeffer abschmecken.

Butter und Schmalz zusammen in einer Pfanne erhitzen, portionsweise die Kürbismasse hineingeben. Leicht flach drücken und auf beiden Seiten goldgelb ausbacken. Die Kürbispuffer herausnehmen, dekorativ anrichten, mit etwas Basilikum garnieren und sofort servieren.

Zu den Kürbispuffern passt sehr gut ein Kürbis-Chutney. Wer die Kürbispuffer als Beilage verwenden möchte, sollte dazu ein Rahmschnitzel servieren.