Anisplätzchen

Anisplätzchen

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 09.12.2002



Zutaten

für
5 Ei(er), davon das Eigelb
400 g Puderzucker
1 TL Anis, gemachlen oder
1 TL Anis - Samen
½ TL Hirschhornsalz
etwas Zucker, zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Eigelb und Puderzucker schaumig rühren. Anis und Hirschhornsalz unterrühren, mit 2 Teelöffeln Teighäufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, mit wenig Zucker bestreuen.
Schaltung: 170 – 190°, 8 - 10 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nora

Sorry !!!!! Original ! ;))

17.11.2017 21:15
Antworten
Nora

PS.: Wer trotzdem Plätzchen will und es gelingt "per tu" NICHT, siebt etwas, wirklich nur etwas, Stärkemehl hinein! sind nicht ganz original, aber auch gut und vielleicht sind die Nächsten schon "oroginal" Ach ja, in einen kühlen Raum trocknen lassen! Liebe Grüße Nora (habe ich oben vergessen, sorry) x)

17.11.2017 21:14
Antworten
Nora

Hallo! Ich habe jetzt alles durchgelesen und verstehe nicht, was der Grund dafür ist, dass es bei manchen nicht funktioniert. Ein bisserl müssen sie schon auseinander laufen, weil der "Teig" ja recht dünn ist. Wenn er gut geschlagen ist, dann trocknet er an. Nicht das Rezept ist falsch. ALLE HIER VERÖFFENTLICHTEN REZEPTE WERDEN JA GETESTET: Fehler kann jeder machen, dass heißt nicht, das das Produkt schlecht ist. Ich habe es von meiner Mutter übernommen und meine Tochter von mir. Auch sie hatte Anfangs Schwierigkeiten, jetzt weiß sie was falsch war und freut sich jedes Jahr aufs Neue auf die Anisplätzchen (schade nur, dass sie mich nicht mehr deshalb anruft. :..) Vielleicht zu große Eier, vielleicht etwas weniger Zucker? Gut sind sie auf alle Fälle. "Zum Niederknien", sagte mein Mann immer.(und das sollte bewertet werden.) Wenn ich die Rezeptbilder bewerte, dann sieht man doch, wie sehr man sich bemüht hat und das gehört belohnt.(psst...ich bewerte nur gut;)

17.11.2017 21:09
Antworten
kasserole600

heute gemacht,laufen zwar etwas auseinander macht aber nix beim backen kommen sie wieder hoch ich backe mit 150C umluft 15-20 Min.dabei Bachofentür einen spalt offenlassen.Ich nehme einen Spritzbeutel

17.11.2017 19:35
Antworten
Nora

Hallo! So soll es sein! Probieren. Ich gebe immer einen Kochlöffel in die Türe. Ich mag sie auch etwas dunkler! Meine nächsten werde ich wohl fotografieren müssen. Was ist mit den DEINIGEN? Liebe Grüße Nora

17.11.2017 21:24
Antworten
turboingrid

Ich habe alles so gemacht wie im Rezepot angegeben, sogar zwei Tage und Nächte trocknen lassen, aber die obere Schicht ist nicht so glatt und hell geworden wie es eigentlich sein müsste. Vom Geschmack her sind sie ganz toll, aber wie gesagt es werden keine "Füßchen und Deckelchen" wie es sein sollte. Was mache ich falsch ?

18.11.2004 13:14
Antworten
karlschramm

plätzchen sind klasse vieleicht hat sie den zucker und die eier nicht genügend schaumig geschlagen

15.01.2004 10:27
Antworten
remgis

Die Plätzchen über Nacht auf dem Blech stehen lassen, damit sie etwas antrocknen. Dadurch bekommen sie auch den schönen Rand.

10.12.2003 08:15
Antworten
Nora

Hallo! Das die Plätzchen nicht auseinanderlaufen,etwas antrocknen lassen und statt Zucker Anissamen streuen. LG.Nora

17.12.2002 12:08
Antworten
viviane

Eigentlich hab ich alles so gemacht, wie es im Rezept steht, aber die Plätzchen sind beim Backen auseinandergelaufen und innen z.T. hohl.

15.12.2002 16:51
Antworten