Cumberland - Sauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ideal zu Fisch- und Fleischfondue

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 23.02.2008 322 kcal



Zutaten

für
100 g Gelee (Johannisbeergelee)
1 EL Wein, rot
2 TL Senf, scharf
1 TL Zwiebel(n), fein gehackt
Zitronensaft
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
322
Eiweiß
2,06 g
Fett
1,28 g
Kohlenhydr.
72,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 5 Minuten
Johannisbeergelee mit Rotwein, Senf und Zwiebel verquirlen, sorgfältig mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

Am besten über Nacht an einem kühlen Ort ziehen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Das ist meine erste Cumberlandsauce. sie hat allen sehr gut geschmeckt. und unserer Meinung passte sie auch sehr gut zu unserem Roastbeef.

26.12.2014 14:50
Antworten
irikaner

Hallo snicolin Da die Sauce Cumberland aus der englisch/französischen Küche stammt - und Roastbeef ja typisch englisch ist - würde ich meinen, dass sie sehr gut passen würde. Die süssliche Sauce evtl. kombiniert mit einer Meerettischsauce gäbe geschmacklich und visuell (rot/weiss) eine spezielle und auch festliche Kombination.

19.12.2013 06:49
Antworten
snicolin

Hallo! Meint ihr, diese Sauce passt auch zu einem Roastbeef? Bin noch auf der Suche nach etwas Pfiffigen für Heiligabend. Danke schon mal!

08.12.2013 08:08
Antworten
andrsvoss

In der Tat etwas senflastig, wenn man wirklich scharfen Senf verwendet (z.B. Tommy rot), perfekt bei Senf in der Normalstufe (z.B. Tommy blau).

03.01.2012 07:54
Antworten
sschlumpfine

Hallo, diese Soße gab es zu unserem Silvester-Fondue. Erst dachte ich, sie sei ein wenig Senf-Lastig, aber nachdem ich noch etwas mehr Johannisbeergelee untergerührt hatte und die Soße durchgezogen war, hat sie uns gut geschmeckt. Eine Alternetive zu den teuren Fertigen. LG, sschlumpfine

02.01.2011 15:33
Antworten