Backen
Fingerfood
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Herbst
Lactose
Party
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Badischer Zwiebelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.02.2008 3310 kcal



Zutaten

für
⅛ Liter Milch
25 g Hefe
1 TL Zucker
80 g Butter
300 g Mehl
1 TL Salz
1 ½ kg Zwiebel(n)
100 g Speck, gewürfelt
200 g saure Sahne
3 große Ei(er)
1 EL Kümmel
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
3310
Eiweiß
98,92 g
Fett
182,35 g
Kohlenhydr.
313,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Milch anwärmen, bis sie lauwarm ist. Hefe in einen Kaffeebecher reinbröckeln, Zucker dazugeben, Becher bis zur Hälfte mit Milch aufgießen. Gut verrühren und ca. 20 min. stehen lassen, bis der Vorteig den Becherrand erreicht.

Die Butter in der restlichen Milch zerlassen. Mehl in eine Schüssel sieben, Salz und den Vorteig dazugeben, mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren und langsam die Butter-Milch-Mischung hineinlaufen lassen. Der Teig muss nun so lange geknetet werden, bis er sich vom Schüsselrand löst und Blasen wirft. Eventuell noch etwas lauwarme Milch dazu rühren, der Teig darf aber nicht zu weich werden. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Zwiebeln schälen und grob würfeln. Die Hälfte der Speckwürfel in einer großen Pfanne braten, dann die Hälfte der Zwiebeln dazugeben und glasig anschwitzen. Den Vorgang mit dem Rest wiederholen. Zwiebeln und Speck abkühlen lassen. Saure Sahne mit den Eiern mit dem Quirl verrühren, Kümmel und Salz zufügen und die abgekühlten Speckwürfel untermischen.

Backofen auf 175°C (Umluft 160°C) vorheizen, Backblech einfetten. Den Hefeteig nochmals gut durchkneten und von Hand etwa 20 Mal auf die Arbeitsplatte schlagen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen, Backblech damit auslegen und den Rand gut andrücken. Die Zwiebelmasse darauf verteilen und nochmals 15 min. gehen lassen. Den Kuchen auf der mittleren Schiene 40 min. im Ofen backen und gleich servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Am Samstag gab es deinen Zwiebelkuchen bei uns, alles nach Rezept, nur habe ich gemahlenen Kümmel genommen und auch etwas weniger. Mmmh, der war total lecker, saftig und würzig, so wie er sein soll. Mein Mann und ich haben geschlemmt, die Kinder waren nicht so angetan ;-). Das hatte ich schon geahnt und deshalb vom Hefeteig gleich die doppelte Menge gemacht, so konnten sich die Kinder noch ein Blech nach ihrem Geschmack belegen. Das war dann eine Pizza und alle waren zufrieden. Danke für's Rezept. Grüße Goerti

08.11.2016 08:41
Antworten
terpa

Hallo, genau so mache ich meinen Zwiebelkuchen auch immer. Er ist einfach zu machen und sehr lecker Vielen Dank fürs Einstellen. Bild folgt.

02.10.2016 17:15
Antworten