Gemüse
Europa
Vegetarisch
Beilage
Vegan
Deutschland
Herbst
gekocht
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Kürbis würzig eingelegt von Rosinenkind

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 23.02.2008 3046 kcal



Zutaten

für
4 kg Kürbis(se), gelber Zentner und pro kg geputzten Kürbis:
125 ml Wasser
125 ml Essig

Für die Marinade:

375 ml Wasser
4 Nelke(n), zerstoßen
20 g Pfeffer, schwarz, zerstoßen
4 Lorbeerblätter, zerstoßen
2 Zehe/n Knoblauch, abgezogen und grob gehackt
4 Chilischote(n), rot, getrocknet, grob zerstoßen
375 ml Essig (Weinessig), weiß
500 g Zucker, evtl. mehr

Nährwerte pro Portion

kcal
3046
Eiweiß
38,61 g
Fett
12,46 g
Kohlenhydr.
665,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Den Kürbis schälen, das Mark mit einem Löffel auskratzen. Den Kürbis in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Weinessig und Wasser (auf jedes Kilo vorbereiteten Kürbis 125ml Wasser und 125ml Essig) mischen und über die Kürbisstücke gießen und mit einem Tuch bedeckt über Nacht an einem kühlen Ort stehen lassen.
Am nächsten Tag den Kürbis mit einem Schaumlöffel rausheben und gut abtropfen lassen, das Essigwassergemisch weggießen.

Für die Einlegelösung die Gewürze mit dem Wasser und dem Weinessig zum Kochen bringen, den Kürbis nach und nach darin glasig kochen (nicht zu weich werden lassen) und in die vorbereiteten Einkochgläser füllen.
Die Lösung abkühlen lassen, über den Kürbis gießen und 30 Min. bei 75° einkochen.

Tipp:
Mit den Gewürzmengen kann natürlich experimentiert werden. Ich fand auch den Zucker bisschen wenig, aber das ist Geschmackssache. Piment macht sich auch ganz gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mausi1304

Was heißt Zentner und pro geputzen Kilo? Das finde ich irritierend

25.03.2020 09:04
Antworten
hitomi112

Nachtrag: der Kürbis würde für "zum niederknien" befunden! Nach Silvester wird der zweite 12kg-Kürbis komplett eingemacht! Bin immer noch begeistert von diesem tollen Rezept! Vielen lieben Dank und viele Grüsse aus Bern😘

28.12.2019 14:42
Antworten
DJBennyK

also habe das Rezept ausprobiert, bei dem 4kg kürbis, nur 20g Pfeffer kamen mir echt zu viel vor und ich glaube ich hatte recht. hoffe das überpfefferte geht nach der Nachtruhe weg bzw wird weniger. sonst war die kürbiszucht dieses Jahr wohl umsonst:(

02.10.2019 23:23
Antworten
Rosinenkind

Ganz ernsthaft, warum nimmst Du dann nicht weniger? Wenn mir was nicht behagt, bei einem Rezept, taste ich mich immer ran.

21.10.2019 19:25
Antworten
hitomi112

Also ich schreibe jetzt auch mal meine Erfahrungen nach 4.8kg einkochen 😊 Ich habe für die Marinade von 4.8kg Kürbis insgesamt 1.5l Essig und 1.5l Wasser gebraucht, dass es gereicht hat (also insgesamt 3l Flüssigkeit), ausserdem 5 Chilischoten und sonst die doppelte Menge der im Rezept angegebenen Gewürze. Ausserdem 1.2kg Zucker (dann war es recht süß, aber das fand ich gut so). Sonst gemacht wie im Rezept. Habe während dem Kochen probiert, das war super 😊 Bei entsprechend positivem Feedback werden die restlichen 5kg auch noch nach diesem Rezept verarbeitet (jetzt weiss ich ja die ungefähren Mengen 😊). Viele Grüsse, Katy

30.09.2019 12:42
Antworten
Rebchen

Hallo Rosinenkind, habe seit ein paar Tagen einen Butternut in der Küche stehen. Eignet der sich wohl genauso gut für dieses Rezept? Liebe Grüße, Rebchen.

24.09.2010 15:59
Antworten
johnyboy

Hallo Rosinenkind, habe heute einen Muskat de Provence mit deinem Rezept eingemacht. Hab noch etwas Wein, Zimt und die Schale und Saft einer Orange dazugetan. Lecker!!! Hat hat uns schon mal sehr gut geschmeckt. Danke für das Rezept. LG. johnyboy

07.01.2010 20:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

... hab noch 1/2 l Rum dazugetan und heute das erste Glas probiert! Super lecker. Wird gleich nochmal gemacht. Ich brauch´ aber ein wenig mehr Marinade: 1/2 l Wasser und 1/2 l Essig (dazu noch der 1/2 l Rum) und auch mehr Zucker (1 kg). Danke! lg Maude

09.10.2008 21:08
Antworten
Pullerliese

Wielange sind die Gläser denn dann haltbar?

15.09.2008 14:25
Antworten
Rosinenkind

Bei mir haben sie zwei Jahre gehalten, dann waren sie alle. Sie halten aber noch deutlich länger. Grüße Rosinenkind

15.09.2008 20:40
Antworten