Eintopf
Europa
Hauptspeise
Italien
Nudeln
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Italienische Minestrone

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 4.7
bei 687 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 min. normal 23.02.2008



Zutaten

für
3 Knoblauchzehe(n)
3 große Zwiebel(n)
2 Stange/n Staudensellerie
2 große Karotte(n)
2 große Kartoffel(n)
100 g Bohnen, grüne
100 g Zucchini
60 g Butter
50 ml Olivenöl
60 g Speck, durchwachsener, klein gewürfelt
1 ½ Liter Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
100 g Tomate(n), gehackte
2 EL Tomatenmark
1 Bund Basilikum, frisches, fein gehackt
100 g Parmesanrinde
Salz und Pfeffer
85 g Spaghetti, in kleine Stücke gebrochen
Parmesan, frisch geriebener, zum Servieren

Zubereitung

Knoblauch, Zwiebeln, Sellerie, Karotten, Kartoffeln, Bohnen und Zucchini klein schneiden.

Butter und Öl in einem großen Topf erhitzen und den Speck 2 Minuten anbraten. Knoblauch und Zwiebeln zugeben, 2 Minuten braten, dann Sellerie, Karotten und Kartoffeln unterrühren und weitere 2 Minuten braten. Die Bohnen in den Topf geben und 2 Minuten braten. Die Zucchini einrühren und weitere 2 Minuten braten. Den Deckel auflegen und das Gemüse unter gelegentlichem Rühren 15 Minuten dünsten.

Brühe, Tomaten, Tomatenmark, Basilikum und Käserinde dazugeben und abschmecken. Aufkochen lassen, die Temperatur reduzieren und 1 Stunde leise köcheln. Die Käserinde entfernen und wegwerfen. Die Spaghettistücke in den Topf geben und 10 Minuten kochen.

In großen, vorgewärmten Suppentellern mit frisch geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

elmeido

Dieses Rezept ist einfach spitze! Ich habe die Minestrone für ein Partybuffet gekocht und folgendes Lob erhalten: "Das ist die beste Minestrone, die ich je gegessen habe"! Und das von jemandem, der in jedem Restaurant, das Minestrone anbietet, sich eine solche bestellt... Also, ein besseres Lob kann man doch wohl nicht kriegen.

24.06.2008 16:50
Antworten
Tealover

Hallo ! Muss die Suppe denn wirklich eine Stunde köcheln? Dann ist dochdas Gemüse tot und matschig??

04.08.2017 13:40
Antworten
baiki

Wahrscheinlich, damit die Parmesanrinde weich wird 😃. Ich koche das aber immer nur 30 Minuten.

13.10.2018 13:55
Antworten
kochegernwas

Ich habe 5 Sterne gegeben, weil das Rezept sehr einfach ist, gut erklärt ist und wirklich ganz prima schmeckt. Ich musste die Käserinde weglassen, was aber wohl nicht schlimm war. Die Menganangaben sind aber zu niedrig. Als Hauptgericht ist das maximal für 5 Leute geeignet, was ich für 8 vorgegeben hatte. Ist ja aber ganz egal, wenn es so lecker ist.

02.09.2008 22:19
Antworten
s_kroete

Bei uns hat es für 7-8 Portionen als Hauptgericht gereicht. Kommt eben drauf an was der/die Einzelne so vertilgen kann...

01.07.2012 12:42
Antworten
Bärbel-Nemitz

Habe die Suppe nur 40 Minuten geköchelt, und nur 1 l Brühe + dafür 1 Dose passierte Tomaten dazu genommen. Meine bessere Hälfte war begeistert! 5*****

22.05.2019 19:33
Antworten
trommeldete

Jetzt mal ganz ehrlich, wenn ich die ganze Kochzeit nur für das Gemüse zusammenzähle, incl. Nudeln, komme ich auf 93 Minuten. Was soll denn da noch übrigbleiben? Außer Brei!
Bei mir sind gerade mal 20 Minuten vorbei und ich weiß nicht ob ich das noch anbieten kann.

Schade, sah gut aus.

17.06.2019 15:14
Antworten
ratzifischi

Absolut lecker, die beste Minestrone die wir je gegessen haben!!!
Habe genau nach Rezept gekocht, von uns gibt es 5 Sterne+!!!
Vielen Dank für das tolle Rezept
Bild ist hochgeladen

23.06.2019 15:13
Antworten
Kirschkuchen89

Super Rezept! Ich habe mich genau dran gehalten, nur statt 100g die gesamte Dose Tomaten genommen. Die ganze Familie war begeistert, sogar die Einjährige hat ordentlich mitgegessen und noch Nachschlag verlangt. Die Kochzeit fand ich absolut nicht zu lang! Die Aromen können sich so richtig ausbreiten und am nächsten Tag ist sie aufgewärmt auch noch richtig lecker.

05.07.2019 19:36
Antworten
Lilimausi

Die Minestrone kommt bei uns regelmäßig auf den Tisch. Ich bewahre dafür immer extra die Parmesanrinden auf. Dieses mal habe ich sie ziemlich spontan gekocht und hatte keinen Speck im Haus. Ich muss sagen, die vegetarische Minestrone hat mir noch besser geschmeckt als die mit Speck!

14.07.2019 13:15
Antworten