Steirisches Ofenbratl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 23.02.2008



Zutaten

für
4 Scheibe/n Schweinebauch, ca 2 cm dick
4 Knoblauchzehe(n)
3 Möhre(n)
1 Wurzel Petersilie
200 g Sellerie
1 EL Tomatenmark
Salz
1 Zwiebel(n)
8 Kartoffel(n)
Brühe, gekörnte
Öl
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Gemüse und Kartoffeln in ganz grobe Würfel schneiden und mit der geviertelten Zwiebel in etwas Fett anrösten, Tomatenmark mitrösten und mit 3 EL Wasser ablöschen. Mit Wasser aufgießen, bis das Gemüse halb bedeckt ist, mit etwas Brühepulver würzen.

Das Bauchfleisch mit Salz und viel Knoblauch einreiben und auf das Gemüse legen. Im Rohr bei 170 Grad braten, bis das Fleisch weich ist. Anrichten und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rentiergeschirr

Ich bin gerade etwas ratlos.... das Gemüse benötigt 20 Minuten und dann kommt das rohe Fleisch darauf in den Ofen für wie lange???? LG Sandra

29.03.2021 16:24
Antworten
Verbrenntnix

Hallo, danke für das super Rezept. Hatte noch Lauch - rein damit. Das Gericht habe ich ohne Knoblauch gekocht und es war trotzdem der Brüller. Beste Grüße - Verbrenntnix

29.12.2020 20:28
Antworten
TeufelchenSaar

Also ich muss echt sagen wir haben es einmal probiert und es gibt es heute das zweite Mal. Es ist super lecker.

17.05.2020 15:44
Antworten
mudder59

Hallo steirerin23, nach fünf Jahren wird es mal wieder Zeit für einen Kommentar Ich lebe zwar weit im Norden, aber auch wir schätzen eure durchaus herzhafte und gute Küche ;) Es war ein total leckeres Essen und wir sitzen satt und zufrieden hier und sind uns einig, dass es in unser Kochbuch kommt. Genau nach Anweisung gekocht und als superlecker befunden. Danke für das schöne Rezept. Grüße aus Niedersachsen Petra

20.02.2019 18:21
Antworten
Petrus79541

ja,ja unsere Österreicher! die Steirer wollen gerne und gut essen, und so es schmeckt auch. Ich nehme immer etwa mehr Knoblauch. Es soll ruhig das ganze Haus danach "stinken". Grüße aus Südbaden an die Steirer!

21.12.2013 13:37
Antworten
kleinehobbits

Hallo Kerstin, habe heut nun endlich dieses Rezept ausprobiert und mein Göga und ich fanden es richtig lecker. Habe zwar keine Petersilienwurzel bekommen, aber auch ohne hats passt. Nur das Fleisch habe ich vorher etwas angebraten und das Gemüse statt mit Wasser mit Weißwein abgelöscht. Fotos sind unterwegs! LG Silke

27.07.2009 20:03
Antworten
steirerin23

Hallo Wanda! Danke, freut mich sehr das dir das Gericht geschmeckt hat! Danke, liebe Grüße Kerstin

04.11.2008 19:02
Antworten
Wanda

Vielen Dank für dieses gute Rezept, Steirerin! Ich liebe Wurzelgemüse ... Kartoffeln und bin auch dem Schweinefleisch nicht abgeneigt! In diesem Rezept kommen sie alle zusammen! Heute hab ich das Gericht genau nach deinem Rezept gemacht ... ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass es ohne Tomatenmark ... mit Majoran gewürzt und das Fleisch auf der Unterseite mit etwas Senf bestrichen sehr gut wird! Sehr, sehr gut finde ich - man gibt die Zutaten in einen Topf und schaut nach ... na ja 1 1/4 Stunden wieder in den Ofen und isst! *freu* Grüssle Wanda Alles in allem - das Rezept kommt in den Ordner - "Das wird wieder gemach"t!!!

04.11.2008 18:38
Antworten
steirerin23

Hallo Jane! Freut mich das du mein Rezept ausprobieren willst! Musst Knollensellerie nehmen! Lg Steirerin

24.02.2008 15:58
Antworten
19jane74

Hallo Steierin! Braucht man für dieses Rezept Staudensellerie oder Knollensellerie? Es klingt nämlich sehr lecker und ich würde es gerne bald mal ausprobieren. LG Jane

24.02.2008 15:23
Antworten