Möhren - Muffins


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (171 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 05.12.2002 157 kcal



Zutaten

für
200 g Möhre(n)
3 kleine Ei(er), davon das Eiweiß
3 kleine Ei(er), davon das Eigelb
90 g Zucker, braunen
2 Msp. Zimt
75 g Haselnüsse
1 TL Backpulver
75 g Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
157
Eiweiß
5,27 g
Fett
6,92 g
Kohlenhydr.
18,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Möhren schälen und fein raspeln. Eigelb mit Zucker und 3 EL heißem Wasser cremig rühren. Möhren unterheben. Zimt, Nüsse, Backpulver und Mehl mischen und mit dem Ei-Möhren-Gemisch vermengen. Eiweiß steif schlagen und unter das Möhrengemisch unterheben. In eine Muffinsform einfüllen. Bei 160 Grad 20 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Carpediem199999

Also ich kann diese Bewertungen nicht nachvollziehen. Genau danach gehalten... flüssig, zu wenig Temperatur, zu wenig süß, muss man mögen. Ein Fall für die Tonne. Und das hatte ich in Chefkoch bisher nur einmal. Schade um die Zutaten und um die Arbeit

22.04.2022 22:02
Antworten
Laura_992

Danke für das tolle Rezept. Kann man auch weißen Zucker verwenden? Wenn ja, wieviel bräuchte man davon? Liebe Grüße

13.04.2022 15:28
Antworten
Sweetlove3

Die Muffins waren richtig lecker und mit reduzierter Zuckermenge auch nicht zu süß! 5 Sterne von mir 😊

10.04.2022 09:59
Antworten
Zottel6670

Sie waren super lecker. Selbst meinem Mann, der nichts von Möhren in Kuchen hält, haben sie super geschmeckt. Mir gefällt besonders, dass kein Fett benötigt wird. Topp!

24.10.2021 16:41
Antworten
Buntgemischt

Danke für das leckere und schnelle Muffinrezept. Da ich nur Mandeln im Haus hatte, habe ich diese gemahlen und verwendet. Der Zucker wurde um 20gr reduziert. Fluffige und lecker schmeckende Muffins. Bild lade ich hoch. LG Silke

08.11.2020 15:21
Antworten
lariane

Gerade fertig geworden. Geschmacklich ohne Frage eine gute Sache, aber leider kleben die Dinger an den Muffins-Tütchen (ich habe keine eigene Backform). Na ja, bis auf dieses, echt gelungen.

04.06.2004 11:36
Antworten
packomatin

Kann ich leider bestätigen: Ich habe eine sehr gute Silikon-Muffin-Backform, die mich bisher nicht im Stich gelassen hat. Zum ersten Mal sind die Dinger hängengeblieben. Das fehlende Fett bei den Zutaten macht sich hier also bemerkbar. Ich muss das nächste Mal die Form wohl ordentlich einfetten.

20.03.2014 14:05
Antworten
mousse1

Dieses Rezept ist wirklich klasse.Habe diese Muffins jetzt mehrmals gemacht und bin einfach begeistert!So wunderbar saftig!

16.04.2004 21:55
Antworten
Pinorkel

Diese Muffins sind superlecker und man muss kein schlechtes Gewissen haben, weil sie ganz ohne Fett zubereitet werden (abgesehen von den Nüssen). Außerdem sind sie schön saftig, man hat das Gefühl wirklich etwas Gesundes zu essen.

18.02.2004 19:43
Antworten
waldbeere

Mal ein anderes Muffin-Rezept: Schön saftig, ohne Fett, auch nicht zu süß - und trotzdem lecker! Danke, Waldbeere

13.01.2004 17:32
Antworten