Mamas gedeckter Apfelkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (78 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.02.2008 4402 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
100 g Zucker
150 g Butter
½ Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei(er)

Für die Füllung:

1 ½ kg Äpfel
20 g Butter
20 g Zucker
1 Msp. Zimt
75 g Rosinen
2 EL Rum

Für den Guss:

100 g Puderzucker
1 EL Rum
etwas Wasser, heißes (wenn notwendig)

Nährwerte pro Portion

kcal
4402
Eiweiß
45,02 g
Fett
152,44 g
Kohlenhydr.
712,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Rosinen im Rum ca. 1-2 Stunden (oder über Nacht) einweichen. Man kann natürlich auch fertige Rumrosinen verwenden.

Aus den Teigzutaten einen Knetteig herstellen und die Hälfte des Teiges auf dem Boden einer mit Backpapier ausgeschlagenen Springform ausrollen. Einen Teigstreifen als Rand anlegen. Dann mit einer Gabel den Teig einstechen, damit der nicht blasig wird.

Ca. 10-15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180°C hellgelb backen.

Unterdessen die Äpfel für die Füllung schälen und in Stücke schneiden. Mit Butter, Zucker und Zimt dünsten (geht ganz einfach und schnell in der Mikrowelle). Die Rumrosinen dazu geben und alles auf dem vorgebackenen Boden verteilen.

Den restlichen Teig ausrollen und als Teigdecke darüber legen oder noch etwas Mehl zu dem Teig geben und dann als Streusel drüber streuen.

Im heißen Backofen bei 180°C ca. 20-25 Min. zu Ende backen.

Nach dem Abkühlen einen Guss aus Puderzucker, Rum und evtl. heißem Wasser herstellen und den Kuchen damit bestreichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

woelkchen79

Hallo ihr Lieben. Ich hab den Kuchen von den Zutaten her exakt nachgebacken und er schmeckt phantastisch und ging super aus der Form zu lösen. Ich hab lediglich den Teig nicht vorgebacken. Erst mit der Füllung zusammen. Ich kann das Rezept in jedem Falle empfehlen, danke dafür!

06.10.2022 20:23
Antworten
Jana487

Hallo! Geschmacklich sehr guter Kuchen. Bei mir ist der Kuchen nur wahnsinnig instabil und es ist kaum möglich ihn ohne Risse auf eine Tortenplatte zu heben. Ich dachte beim ersten Mal backen, dass der Zusammenfall daran lag, dass ich den Kuchen nicht komplett habe auskühlen lassen. Daher ein zweites Mal gebacken und auskühlen lassen. Was soll ich sagen: zweimal Apfelkuchen Massaker! Rezept mache ich nie wieder.

20.09.2022 06:29
Antworten
Hobbybäckerin2711

Tipp: Am besten schon am Tag vorher backen und über Nacht auskühlen lassen. Und einen Bogen Backpapier zwischen Boden und Rand der Springform einspannen, damit der Teigboden nicht am Blech festklebt. Nach dem Backen auf ein Kuchengitter stellen, mit einem Messer zwischen Springformrand und Teigrand entlangfahren und den Kuchen in der Form über Nacht auskühlen lassen. Am nächsten Tag den Springformrand entfernen und den Kuchen vorsichtig vom Backpapier auf eine Tortenplatte schieben ODER mitsamt dem Papier auf die Tortenplatte ziehen und dann das Papier unten rausziehen. So dürfte es kein Massaker geben.

21.09.2022 11:16
Antworten
Feyana89

Tolles Rezept. Obwohl ich normal alle Fettnäpfchen beim Backen mitnehme, ist mir dieses Rezept hervorragend gelungen und ich kann Kritiken anderer nicht teilen: Teigmenge hat absolut gereicht, hab ihn halt schön dünn gemacht; durch das Einstechen mit der Gabel ist er auch schön flach geblieben beim vorbacken. Puddingpulver o. ä. Benötigte ich nicht und trotzdem war der Kuchen super schnittfest! Einziger Tipp meinerseits: Durchgezogen im Kühlschrank ist er nochmal viel geschmacksinteniver als ganz frisch :)

04.09.2022 16:23
Antworten
Cooking_Käthe

Mein absoluter Lieblingsapfelkuchen. Für ein kleines Blech habe ich die doppelten Zutaten verwenden .

02.08.2022 11:00
Antworten
orchidee2701

Hallo salmisanni , Das Kuchenrezept ,, Mamas gedeckter Apfelkuchen " klingt verlockend. Welche Apfelsorte(n) ( mit Namen ) passt/en sehr gut zu diesem Kuchen ? Möchte ihn demnächst mal backen. Liebe Grüße , Katja

06.08.2015 06:56
Antworten
baumkuchen1

Hallo Super leckerer Kuchen. Den gibt es jetzt öfters. Aus Mangel an Rum hab ich Calvados verwendet. Bild ist hochgeladen. Lieben Gruß baumkuchen1

26.04.2015 09:52
Antworten
Lisa-Simpson

Wunderbares Rezept! Einfach und schnell gemacht. Superköstlich, selbst für die mäkeligste Brut! Den werde ich wieder backen! Da hier keine auf Rosinen steht, hab ich die weggelassen. Und in den Zuckergus habe ich statt Rum lieber Cognac genommen. Ein absoluter Gaumenschmaus! Volle Sternchenzahl. Fotos sind hochgeladen.

03.10.2014 15:13
Antworten
angelika1m

Hallo, außer dass uns persönlich 75 g Zuckerguss genug waren, habe ich den Kuchen nach Rezept gebacken. So lieben wir Apfelkuchen ! LG, Angelika

16.11.2013 19:39
Antworten
salmisanni

Danke und guten Appetit!

18.11.2013 10:36
Antworten