Herzhaftes Kräuterbrot von Rosinenkind


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.02.2008



Zutaten

für
450 g Sauerteig
500 ml Wasser, lauwarm, ca.
5 EL Öl
650 g Mehl, (Weizenmehl)
200 g Mehl, (Roggenmehl)
200 g Mehl, (6-Korn)
3 EL Kräuter, getrocknet (z. B. Bruschetta- oder Schafskäsegewürz)
10 g Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Aus den gesamten Zutaten einen homogenen Teig kneten, diesen 30 Min. ruhen lassen.
Erneut kneten und wirken, zu einem Laib formen und mind. 2 Std. an einem warmen Ort gehen lassen. Vorzugsweise in einem Gärkörbchen.

Den Ofen auf 250° vorheizen, Teigling auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech kippen und im Ofen auf mittlerer Schiene 15 Min. backen, dann die Temperatur auf 200° runter drehen und fertig backen (ca. 45 Min, 60 Min)

Das 6 Korn-Mehl gibts im Reformhaus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wolfgang1972Ellen

Hallo Rosinenkind! Selbstgezogen war das Wort, das mir nicht eingefallen ist... Gestern habe ich Dein Brot gebacken. ich habe es einen Ticken zulange im Ofen gehabt, aber es schmeckt sehr sehr lecker. 5 Sterne dafür. Bild habe ich auch rein gestellt. Vielen Dank für das tolle Rezept Grüße Ellen

20.02.2017 20:07
Antworten
Wolfgang1972Ellen

Hallo Rosinenkind! Meinst Du mit Sauerteig den flüssigen aus der Tüte, den aus der Tüte in Pulverform oder "echten" Sauerteig? Ich hab immer frischen "echten" Sauerteig

12.02.2017 18:58
Antworten
Rosinenkind

Hallo Wolfgang, den echten, selbstgezogenen. Grüße Rosinenkind

15.02.2017 19:34
Antworten
Eistee

Hallo, ich hatte kein 6-Korn-Mehl und habe das Mehl daher durch andere Sorten (Dinkel+Roggen) ersetzt. Ich habe es im (improvisierten) Gärkörbchen gehen lassen und fand die Menge gut, bis es im Ofen förmlich zum Monster mutiert ist. Nächstes Mal mache ich definitiv 2 Laibe aus der Menge, mein Monsterbrot war so groß, es passte nicht mal auf meine Brotschneidemaschine, geschweige denn in den Brotkasten. Der Teig ließ sich wunderbar verarbeiten. Leider habe ich es im Ofen vergessen und es musste 1 Stunde zu lange bei 200°C backen, dafür war die Kruste ein Traum. Es schmeckte so wie die Kräuterbrote, die ich gerne auf Mittelaltermärkten kaufe. Beim nächsten Mal werde ich die Kräutermenge etwas erhöhen. Diesmal habe ich je 1 EL Oregano, Marjoran und Thymian verwendet. Dieses Rezept wird jetzt garantiert regelmäßig gebacken, es trifft 100%ig unseren Geschmack. Einfach herrlich, von mir dafür voll 5 Sterne! Danke für das tolle Rezept! Liebe Grüße vom Eistee

26.04.2014 13:14
Antworten
SimKelly

Für alle die vielleicht keinen Bioladen haben sollten mal in ihrem DM nach schauen. Dort hole ich meine 6-Kornmischung von Alnatura und auch das zeugs für den Sauerteig . Ich liebe dieses Brot

03.02.2014 11:49
Antworten
Trixi77

Kann ich das 6-Korn-Mehl auch durch Roggenmehl ersetzen?

28.04.2010 14:59
Antworten
turbo-lenta

Hallo Rosinenkind, kann man dieses Brot auch nur mit Hefe backen? LG Lenta

29.04.2009 18:40
Antworten
Rosinenkind

Ja kannst Du natürlich, dann musst Du aber mit der Menge der Anschüttflüssigkeit nacharbeiten. Grüße Rosinenkind

29.04.2009 20:45
Antworten
tigi1970

Hallo! Dein Kräuterbrot schmeckt sehr gut!!! LG tigi1970

19.05.2008 18:36
Antworten
Rosinenkind

Danke Dir für Deine nette Rückinfo. Grüße Rosinenkind

19.05.2008 21:34
Antworten