Aufstrich
Basisrezepte
Deutschland
Europa
Haltbarmachen
Herbst
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Herbstmarmelade von Rosinenkind

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.02.2008



Zutaten

für
1.000 g Birne(n), geschält, geputzt und zerkleinert
1 Paket Gelierzucker, 2:1
200 g Walnüsse, ganz oder gehackt
50 g Honig oder braunerZucker
1 Vanilleschote(n)
1 Stange/n Zimt
10 Körner Piment, ganz oder zerstoßen
1 EL Gewürzmischung, (Apfelkuchengewürz)
2 cl Amaretto, Rum oder Honiglikör

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Honig (Zucker) in einer Pfanne verflüssigen und leicht karamellisieren lassen, die Walnüsse zugeben und solange schwenken, bis sie mit dem Honig (Zucker) ganz umhüllt sind. Abkühlen lassen.

Die Birnen, den Gelierzucker und die Gewürze in einen großen Topf geben, mind. 4 Min. sprudelt kochen lassen, ggf. mit einem Pürierstab zerkleinern. Die Walnüsse und den Schnaps zugeben, noch mal kurz aufkochen lassen, die Vanille- und Zimtstange entfernen und heiß randvoll in die vorbereiteten Twist-off Gläser füllen. Abkühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Akasha36

Hmmm, das tönt ja ganz lecker. Nur noch eine kleine Frage, was ist Apfelkuchengewürz?

31.10.2012 20:51
Antworten
paehm

Huhu, Rosinchen, so, habe gestern noch die Marmelade fertig gekocht. Die Birnen habe ich halt über nacht im Amaretto marinieren lassen, so haben sie sich gut gehalten. Dann habe ich sie püriert und dann mit den Gewürzen (Piment einfach ersatzlos weggelassen....) und dem Gelierzucker gekocht und zum Schluss die karamellisierten gehackten Walnüsse zugegeben, nochmal aufgekocht und abgefüllt und fertig. Hätte 6 Gläser rausgekriegt, aber da ich nur 5 bereitgestellt hatte, habe ich den Rest in 2 Becher zum sofortigen Verzehr abgefüllt. Fazit: sehr lecker so, schöne Konsistenz, nicht zu flüssig und nicht gummimässig. Danke fürs Rezept! LG Paehm

12.10.2011 13:51
Antworten
Rosinenkind

Nur eine Prise davon. Du sollst es ja nicht übertreiben.. *lach*

10.10.2011 18:43
Antworten
paehm

Hm.....Pfeffer kann ich mir jetzt nicht so gut vorstellen, v.a. weil meine Kids das noch essen sollen....aber Tonka und/oder Muskat, das versuche ich mal. Ich hoffe jetzt bloss, ich habe noch Walnüsse oder die Birnen halten bis morgen durch. Gruß zurück!

10.10.2011 18:41
Antworten
Rosinenkind

Huhu Pääämchen, Piment ist ein Allgewürz. Es schmeckt ein wenig pfefferig. Also du kannst einen Hauch Pfeffer rein geben und eine Prise Muskat würde ich empfehlen. Tonkabohnen passen auch dazu. Nelken gehen auch. Also alles sowas. Grüßchen Rosinchen

10.10.2011 18:37
Antworten
paehm

Huhu, Rosinchen, ich hätte hier ein paar Birnen, die nach Verarbeitung schreien...aber Piment habe ich nicht da...kann ich das weglassen oder durch irgendwas ersetzen...habe mit Piment gar keine Erfahrung. LG Paehm

10.10.2011 18:31
Antworten
Rosinenkind

Hallo Andrea, danke für das nette Feedback. Liebe Grüße Rosinchen

16.11.2008 14:30
Antworten
afejza

Hallo Rosinchen! Habe die Marmelade leicht abgewandelt ausprobiert. Habe halb Äpfel, halb Birnen genommen. Superlecker. Vielen Dank für das Rezept. Viele Grüße Andrea

16.11.2008 11:20
Antworten