Rosinenkinds Ajvar


Rezept speichern  Speichern

fettarm

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 20.02.2008



Zutaten

für
1 ½ kg Paprikaschote(n), rote
500 g Schmorgurke(n)
400 g Aubergine(n)
450 g Tomate(n), frisch, gehäutet oder aus der Dose
1 Knolle/n Knoblauch, geutzt und gehackt
4 Piri-Piri
50 ml Öl
250 ml Essig, weiß
50 g Zucker
1 TL Salz
1 EL Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Paprikaschoten putzen, halbieren oder vierteln und mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und so lange rösten (je nach Ofen 180° - 200°), bis die Haut schwarz ist und Blasen wirft, dann in eine Plastiktüte geben und auskühlen lassen. Nun kann die Haut bequem entfernt werden.

Die Gurken schälen, entkernen, mit Salz bestreuen und mind. 2 Std. ziehen lassen, dann abgießen und gut spülen. Das entzieht die Bitterstoffe und das überflüssige Wasser.

Die Aubergine putzen und in kleine Würfel schneiden. Den Knofi putzen und zerdrücken.

Alles zusammen in einen großen Topf geben, aufkochen lassen und bei kleiner Flamme dicklich einkochen lassen, abschmecken. Dann nach Bedarf pürieren und in die vorbereiteten Twist-offs füllen und sofort verschließen.

Schmeckt gut als Dip zu Gegrilltem oder auch als Würze für Gulasch und herzhafte dunkle Soßen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lüntje

Hallo Rosinenkind, ein feines Rezept hast du da eingestellt. Vielen Dank für diesen Gaumenschmaus. LG - Marlies

01.05.2015 23:08
Antworten
PetraM68

Grundsätzlich schmeckt es sehr lecker, allerdings ist mir das ganze ein Quentchen zu sauer. Vielleicht habe ich den falschen Essig genommen, war ein 5%iger weißer Essig - Tafelessig. Ich kenne sonst keinen weißen Essig, außer weißem Balsamico oder Weißweinessig. Egal, werde das nächste Mal einfach weniger Essig nehmen. LG Petra

12.12.2011 17:30
Antworten
Rosinenkind

Ja das war der falsche Essig hui, da schüttelts mich ja ;-). Den würde ich niemals zum Einmachen empfehlen. Nimm bitte weißen Balsamico oder Honigessig. Das ist deutlich milder und viel, viel leckerer. :-D Grüße Rosinenkind

12.12.2011 17:32
Antworten
PetraM68

Danke dir für die schnelle Antwort, hab das Ganze nochmal aufgegossen und etwas simmern lassen, jetzt schmeckt es super.

13.12.2011 09:06
Antworten
Elderberry

Hallo, ich hab heute das leckere Ajvar gekocht, allerdings hab ich die Paprika und auch die Tomaten mit Schale verwendet. Nach dem Pürieren und Passieren hatte ich ca. 3 Liter sehr flüssiges Ajvar, das hab ich auf die Hälfte eingekocht und abgefüllt. Ein paar Löffel davon hab ich gleich anstelle von Tomatensoße auf die Pizza gestrichen, das war sehr lecker. LG Elderberry

17.06.2011 14:10
Antworten
kleineshexle

Hallo Catrinchen! Wie lange hält denn das ganze in Gläsern? LG Dunja

23.02.2008 20:04
Antworten
Rosinenkind

Hallo Dunja Liebe, ich habe noch Gläser vom letzten Sommer und die sind noch super. LG Catrin

23.02.2008 21:11
Antworten
kleineshexle

Dankeeee! Dunja

24.02.2008 18:43
Antworten
Illepille

Rosinenkind, ich bin ein begeisterter Fan deines Ajvars! Mir schmeckt das köstlich und meine großen "Kinder" essen das sogar aufs Brot! ;-) Sobald sich die Gläser dem Ende zuneigen, bin ich an der nächsten Produktion! Jetzt habe ich einen Trick für den Winter gefunden, ich nehme die gegrillten Paprika aus dem Glas zur Weiterverarbeitung! Das ist sogar noch billiger und zeitsparender als frische, die ja selten mal im günstigen Angebot sind! Danke fürs Rezept und liebe Grüße Ille.

23.02.2008 16:27
Antworten
Rosinenkind

Danke für Deinen netten Kommentar, liebe Ille. Ich freu mich sehr, das es Euch schmeckt. Ich liebe den auch sehr und benutze ihn häufig. Gerne auch als *i-tüpfelchen* in Soßen, Gulasch usw. Auch zu Käsebrot. *lecker* LG Rosinenkind

23.02.2008 16:39
Antworten