Regensburger Wurstsalat


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.05
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 19.02.2008 576 kcal



Zutaten

für
500 g Regensburger Würste
120 g Zwiebel(n)
120 g Radieschen
160 g Gewürzgurke(n)
100 ml Rotweinessig
4 TL Zucker
1 Knoblauchzehe(n)
2 TL Senf, süßer
Salz und Pfeffer, weißer
2 EL Schnittlauchröllchen
4 EL Sonnenblumenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
576
Eiweiß
26,95 g
Fett
46,04 g
Kohlenhydr.
8,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Regensburger Würste von der Haut befreien, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und kleine Streifen schneiden, Essiggurken ebenso klein schneiden.

Rotweinessig mit Zucker, klein geschnittenem Knoblauch, süßem Senf, Salz und Pfeffer verrühren und das Sonnenblumenöl langsam einrühren. Evtl. noch etwas Gewürzgurkensud hinzufügen.

Alle Zutaten in das Dressing geben und gut vermischen. Den Regensburger Wurstsalat einige Minuten ziehen lassen, dann mit etwas Schnittlauch bestreut servieren.

Dazu passen Brezeln, Bratkartoffeln und Bier.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

frankophil

Das Rezept selber finde ich perfekt, so mache ich Wurstsalat auch - wenn auch mit der fränkischen "Hausmacher Stadtwurst" oder "einfachen Stadtwurst" (wie Fleischwurst). Das mit dem Knoblauch nehme ich nächstes mal auch mit auf, und verwende dann auch "echte" Regensburger...

22.07.2020 21:20
Antworten
frankophil

In Franken heißt diese Wurst "Hausmacher Stadtwurst", das ist fast das gleiche wie eine Regensburger und entspricht, wenn man die nicht bekommt, im übrigen Deutschland in etwa einer Lyoner (das wäre dann die "einfache Stadtwurst") oder Schinkenwurst, die beide zwar nicht so grob sind in der Textur, aber ähnlich schmecken. Zur Not geht auch eine andere Brühwurst, wie z. B. Bockwurst.

19.07.2020 22:50
Antworten
frieda-adele

....und an CK Heidi natürlich auch, habe ich gerade erst gesehen 🙄

18.07.2020 18:49
Antworten
frieda-adele

@ Goldblatt : Danke, da werde ich bestimmt was entsprechendes finden🙂

18.07.2020 18:47
Antworten
Undria

Hallo Loewe 59, danke Herr Oberlehrer. Ein weiterer sinnfreier Kommentar. Gruß Undria

18.07.2020 16:35
Antworten
sylvi-g

Hallo. Ich habe nach Tomaten mit rein. So schmeckt mir ein guter Wurstsalat. Gruß Sylvia

04.06.2008 20:04
Antworten
Jerchen

Beim "Regensburger-Wurstsalat" passen leider keine Tomaten. Bei einem "normalen" schon eher. LG Jerchen

01.10.2008 11:48
Antworten
AnnAQ

Was unterscheidet Regensburger Wurstsalat von normalem Wurstsalat? Ich wohne in Dänemark und hier gibt es sowieso keine Regensburger Wurst...ist sie so besonders? Fleischwurst? Und warum passen keine Tomaten? Ach bitte kläre mich auf! Danke und Grüße AnnAQ

18.07.2020 11:03
Antworten
Chefkoch_Heidi

Die Regensburger ist ähnlich wie Fleischwurst, etwas fester und etwas grober. Fleischwurst geht natürlich auch. Tomaten sind im Bayrischen Wurstsalat nicht üblich, jedoch erlaubt ist, was gefällt! Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

18.07.2020 13:03
Antworten
Jerchen

Zur Frage: Wo bekomme ich "Regensburger", die mir einige User per KM zukommen ließen, hier eine einfache Antwort: ALDI Süd hat die Würstchen zusammen mit Weißwurst im Kühlregal! LG Jerchen

17.03.2008 13:51
Antworten