Rotes Curry mit Ananas


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Gaeng Khua sup Pa Rod

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 16.12.2002 503 kcal



Zutaten

für
600 g Hühnerbrüste, in Würfel 2cmX2cm geschitten
300 g Ananas, in kleine Würfel geschnitten
3 EL Currypaste, rote, aus dem Asia Laden
300 ml Kokosmilch, aus dem Asialaden
3 EL Fischsauce
2 TL Rohrzucker, (besser 2 TL Palmzucker aus dem Asialaden)

Nährwerte pro Portion

kcal
503
Eiweiß
39,86 g
Fett
29,94 g
Kohlenhydr.
17,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kokosmilch - Dosen aus dem Asialaden, sonst 500 g Kokosflocken zum Backen mit 0,5 Ltr. Milch für ca. 20 Minuten verkochen, dann durchsieben - zum Kochen bringen, mit der roten Currypaste vermischen. Dann die Hühnerbrust- und Ananaswürfel dazugeben. Wenn das Fleisch gar ist, ca. 5 Minuten mit Fischsauce abschmecken. Wer Palmzucker bekommt, gibt zum Abschmecken noch 2 TL dazu.
Alternativ kann dieses Rezept auch mit frischen Shrimps satt mit Huhn bereitet werden. Dafür die Shrimps schälen, nur der Schwanz bleibt dran, am Rücken einschneiden, den schwarzen Darmstrang entfernen, und ansonsten so wie das Hühnerfleisch behandeln.
Wer es nicht so scharf mag, gibt vielleicht erst nur 2 EL Currypaste in die kochende Kokosmilch und würzt dann mit einem weiteren EL nach.
Dazu wird gedämpfter Reis serviert. Als Gemüse rohe gewaschenen Soja- oder Mungbohnensprossen. Schmecken besonders gut, wenn sie im kalten Wasser liegen bis zum Servieren. Die gelblichen Triebspitzen sollten entfernt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

-Eva82-

Habe noch nie etwas mit Fischsoße gemacht. Schmeckt man das dolle raus?? Kann man die auch problemlos weg lassen?

09.03.2019 13:06
Antworten
hieronimi

hallo, lieber die Fischsauce reduzieren ( 1 EL ). Ist dann doch eine gute geschmackliche Ergaenzung. Bei Weglassen der Fischsauce, ein Spritzer Maggi Konzentrat. Gruesse aus der Sonne Wolfgang

10.03.2019 03:35
Antworten
Happiness

Hallo Schmeckt sehr fein das Curry. Ich habe die Mengenverhältnisse etwas angepasst und noch eine Paprikaschote dazugegeben sowie Bundzwiebeln. Darüber kamen noch ein paar geröstete Cashewkerne und Koriander. Liebe Grüsse Evi

05.01.2019 00:19
Antworten
hieronimi

Wichtig ist, dass es Dir geschmeckt hat. LG aus Chiangmai Wolfgang

07.01.2019 01:09
Antworten
hieronimi

@ dsara freut mich, dass es dir geschmeckt hat. ich esse auch sehr gerne diverse thai curry gerichte - mehrfach im monat. ohne currypaste ist es sicher etwas anderes geschmacklich. versuche es mal auf chinesische art, suess/sauer, ist ja auch mit der feinen saeure der ananas, aber viel milder. gruesse aus der sonne wolfgang

23.01.2010 14:44
Antworten
Mikka

2x/Monat!!! ...auch ein paar Frühlingszwiebel passen noch sehr gut rein. Mikka

08.05.2004 03:21
Antworten
Mikka

Ein suuuper leckeres Rezept, das es bei mir regelmäßig (mind. 1x/Monat) gibt. Was gut kommt, sind Zitronenblätter zum Mitkochen oder Zitronensaft am Schluß zum Abschmecken. Vor allem ist es ein Rezept, das wirklich sehr leicht gelingt. LG, Mikka

26.04.2004 23:56
Antworten
ully56

hallo, kann das rezept auch nur loben, sehr lecker. ich habe noch etwas limettensaft dazu, war fast wie beim thailänder. servus ully

18.04.2004 17:23
Antworten
froeschle2

Oh, Klasse! Ganz unkompliziert, super lecker - genau, was ich gesucht habe! Herzlichen Dank! Liebe Grüße Fröschle2

13.04.2004 12:38
Antworten
menina

Danke für dieses wunderbare Rezept. Habe wohl gelbe Currypaste genommen. Liebe Grüsse nach Thailand Menina

02.01.2003 14:38
Antworten