Backen
Europa
Kuchen
Mehlspeisen
Schnell
Studentenküche
einfach
Österreich
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Schneller Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 18.02.2008



Zutaten

für
350 g Mehl
350 g Puderzucker
20 g Kakaopulver
1 EL Natron
500 ml Milch, (Sauermilch)
200 ml Pflanzenöl, neutrales
2 Ei(er)

Für die Glasur:

70 g Butter
70 g Puderzucker
4 EL Rum
10 g Kakaopulver
Schokoladenraspel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 15 Min. Kalorien pro Portion ca. 320 kcal
Wenn Kinder mitessen, den Rum in der Glasur durch die gleiche Menge Orangensaft ersetzen.

Mehl mit Staubzucker, Kakao, Natron, Sauermilch, Öl und Eiern mit dem Handmixer ca 8 Minuten cremig rühren.
Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten tiefen Blech gleichmäßig verstreichen und im vorgeheizten Rohr bei 175° C etwa 30 Minuten backen.

Glasur:
Butter schmelzen, Zucker, Rum und Kakao beifügen und mit einer Schneerute gut verrühren. Die Glasur auf den noch heißen Kuchen gießen und gleichmäßig verstreichen.

Kuchen etwa 20 Minuten überkühlen lassen, mit Schokoflocken bestreuen und auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lezzfezz

Eines meiner Lieblings-Notfallrezepte für spontanen Besuch!

21.02.2019 13:18
Antworten
Gartenzwerge

Das Rezept ist wirklich sehr fluffig. Aber ich musste ihn auch ca. 5-8 min. länger backen lassen.

30.01.2019 15:48
Antworten
ih88

Ich musste für einen Geburtstag einen Kuchen backen und hab den total vermasselt. Hatte dann lediglich eine Stunde Zeit für etwas neues. Bin dann auf dieses Rezept gestoßen. Praktisch, dass man die Zutaten eigentlich zu Hause stets parat hat. Hatte anfänglich Angst das er trocken ist, aber der war soooooooo lecker und fluffig. Wahnsinn. Top Rezept. Statt saure geht auch normale Milch. Rezept ist sehr wandelbar. Morgen mache ich den Kuchen für eine Hochzeit. Super. Danke.

27.09.2018 19:58
Antworten
Willemke

Ich LIEBE diesen Kuchen. Mangels Sauermilch nehme ich normale (laktosefreie) Milch, das tut dem Rezept aber keinen Abbruch. So einfach, schnell und gelingsicher! Ich gebe in den Teig oft noch unterschiedliche Nüsse, was ich gerade so im Haus habe. Im Büro wird dauernd gefragt, wann ich wieder was von dem leckeren Kuchen mitbringe :-)

22.08.2018 21:55
Antworten
9403

seeehr lecker, fluffig und leicht feucht, obenauf gab's einen Zitronenguß, allerdings habe ich nur die Hälfte Öl und zwei Drittel Zucker genommen....Dankeschön für das leckere Rezept

30.10.2016 14:58
Antworten
tobiggi

Hallöchen, ich habe dieses Rezept abgewandelt und glutenfrei sowie ohne Eier und mit Sojamilch gebacken. Und was soll ich sagen? Es wurde sowas von fluffig und lecker! Absolut zu empfehlen und für Allergiker geeignet! Danke für das Rezept! 5 Sterne von mir!

17.10.2010 16:43
Antworten
julisan

Sauermilch entstand einst in den Haushalten durch eine natürliche Säuerung. Mikroorganismen in der Milch und aus der Luft ließen die Milch ohne Kühlung nach 1-2 Tagen säuern. Hallo, hab was gefunden und reinkopiert. ---Sauermilch entstand einst in den Haushalten durch eine natürliche Säuerung. Mikroorganismen in der Milch und aus der Luft ließen die Milch ohne Kühlung nach 1-2 Tagen säuern.Heute werden Sauermilcherzeugnisse aus pasteurisierter Milch durch Zugabe von Milchsäurekulturen produziert. Dabei vergärt der Milchzucker teilweise zu Milchsäure. Diese wandelt sich im Körper schnell in Energie um, beeinflusst die Darmflora günstig und fördert eine geregelte Verdauung. Das Milcheiweiß gerinnt bei der Säuerung und ist noch bekömmlicher. Der Mineralstoff Calcium wird in Gegenwart von Milchsäure noch besser verwertet.--- ---Buttermilch: Bleibt bei der Verbutterung von Sahne übrig. Der Fettgehalt liegt bei maximal einem Prozent. Das bei der Butterung zugesetzte Wasser darf nicht mehr als 10 % des anfallenden Gesamterzeugnisses ausmachen. Bei Verwendung von Magermilch bei der Butterung darf die zugesetzte Magermilch nicht mehr als 15 % des Gesamterzeugnisses ausmachen.--- LG julisan

24.01.2009 10:01
Antworten
FAMTHOM

Hallo, was ist Sauermilch ??? (Buttermilch??) Gruß Eddy

16.11.2008 14:32
Antworten
Dana22

Dieser Kuchen ist lecker einfach zu backen und geht schnell ich finde diesen Kuchen einfach perfekt ,wen man z.b. unerwarteten Besuch bekommt kann man ihn einfach schnell backen. Dana22

09.10.2008 16:52
Antworten
julisan

Hallo Dana, ich finde auch daß der Kuchen sehr schnell gebacken ist und noch schneller gegessen. Danke für Dein tolles Kommentar. LG Dagmar

09.10.2008 18:37
Antworten