Bewertung
(25) Ø4,11
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
25 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.02.2008
gespeichert: 561 (1)*
gedruckt: 3.666 (20)*
verschickt: 28 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.01.2007
3.321 Beiträge (ø0,75/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Rotkohl
2 große Zwiebel(n)
2 TL Pflanzenöl
3 EL Balsamico
Lorbeerblätter
Nelke(n)
1 Stange/n Zimt, (ersatzweise gemahlenen)
Wacholderbeere(n)
1 TL Honig
1 m.-große Äpfel
  Salz und Pfeffer
 evtl. Wein, rot

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rotkohl in sehr feine Streifen schneiden, Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig braten.
Rotkohl dazugeben und mit anbraten.
Die Gewürze, Essig und den Apfel nun mit dazu geben und mit Wasser oder Gemüsebrühe ablöschen, nicht zuviel, lieber immer schlückchenweise.
Bei geringer Hitze ca. 45 Minuten schmoren lassen, je nachdem wie weich man es haben möchte.
Und nicht vergessen immer wieder rühren und gucken, ob noch genug Flüssigkeit da ist, sonst brennts an!

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Äpfel können auch weggelassen werden und wer es lieber etwas säuerlicher mag, nimmt etwas mehr Essig dazu. Mit einem Schuss Rotwein abgelöscht, schmeckt es auch sehr lecker.

Wir essen den Rotkohl auch gerne als kalte Beilage am nächsten Tag, wenn er gut durchgezogen ist.