Festlich
Fisch
kalt
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tatar von Räucherforelle und Lachs mit Avocado

sehr fein, macht Eindruck bei Gästen, gut vorzubereiten und sehr einfach zu machen

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.02.2008



Zutaten

für
400 g Fischfilet(s) (Räucherfollerenfilet)
250 g Lachs (Räucherlachs)
2 EL Crème fraîche
1 EL Dill oder Schnittlauch, evtl. TK
½ Zitrone(n), den Saft davon
1 ½ EL Zwiebel(n), gewürfelt
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Msp. Koriander, gemahlen, evtl.
etwas Öl
2 EL Crème fraîche
1 Avocado(s)
1 Zitrone(n), den Saft davon
3 EL Balsamico
5 EL Öl, z. B. Knoblauchöl
½ Zitrone(n), den Saft davon
2 EL Zwiebel(n), gewürfelt
4 EL Tomate(n), gewürfelt
1 EL Kaviar
1 EL Pinienkerne, geröstete

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Forelle und anschließend den Lachs in kleine Würfel schneiden. Beides getrennt beiseitestellen.

Die Forellenwürfel mit der Creme fraiche verrühren. Die Lachswürfel mit Dill (oder Schnittlauch), Zitronensaft, Zwiebelwürfeln, Olivenöl, Salz und Pfeffer (und nach Verfügbarkeit Koriander) mischen.

Kleine Ringe (4 cm Durchmesser) mit etwas Öl ausstreichen oder kleine Muffinförmchen mit Klarsichtfolie auskleiden. Zuerst das Forellentatar in den Ring bzw. Muffinform geben (leicht drücken) und glatt streichen. Dann das Lachstatar darauf geben (auch leicht drücken) und ebenfalls glatt streichen. Mit der Creme fraiche bestreichen, sodass eine Haube entsteht.

Danach die Ringe lösen bzw. an der Klarsichtfolie die Masse aus dem Muffinförmchen heben und vorsichtig z. B. mit Hilfe eines Pfannenwenders oder eines Tortenhebers in die Mitte des Tellers platzieren.

Man kann dieses Tatar aber auch sehr gut vorbereiten, dann einfach nach dem Zubereiten den Ring bzw. die Muffinform in den Kühlschrank stellen und über Nacht durchziehen lassen. Schmeckt mir persönlich dann noch viel besser.

Die Avocado schälen, halbieren und den Kern entfernen. Die Hälften mit dem Zitronensaft beträufeln. Die eine Hälfte quer, die andere Hälfte längs in Scheiben schneiden. Balsamessig, Salz, Pfeffer und Zitronensaft mischen und das Knoblauchöl bzw. beliebiges Öl einrühren. Zwiebel- und Tomatenwürfel in die Vinaigrette geben.

Am Tag des Verzehrs je ein Tartartürmchen auf die Mitte des Tellers setzen und mit etwas Kaviar garnieren. Die Avocadoscheiben rund um das Türmchen auf den Tellern anrichten (nicht zu viele, 2 länglich und 2 quer Geschnittene reichen vollkommen). Die Vinaigrette darauf träufeln und das Ganze mit Pinienkernen bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Coco747

Das Rezept ist super und auch leicht zu variieren, gelingt immer und wird mit freuden weggeputzt !

08.01.2015 17:15
Antworten
Villa_Kunterbunt

Das Rezept ist wirklich traumhaft gut! Ich habe das tatar schon mehrmals bei festlichen Anlässen als Vorspeise serviert und es ist immer bei allen super angekommen. Da ich kein Fan von Forelle und Kaviar bin, hab ich das Ganze nur mit Lachs zubereitet, hat dem Gericht aber keinen Abbruch getan. Also kurz gesagt: mmmmhhh :)

23.03.2012 13:48
Antworten