Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.02.2008
gespeichert: 73 (0)*
gedruckt: 669 (12)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.11.2004
295 Beiträge (ø0,06/Tag)

Zutaten

300 g Blumenkohl
  Salz
1/2 Liter Milch
200 g Erbsen, junge grüne
200 g Möhre(n)
Kohlrabi
300 g Butter
  Pfeffer
250 g Spargel
1/2 Liter Fleischbrühe
200  Morcheln
300 g Krebsfleisch (Schwänze)
  Für die Klößchen:
Ei(er)
Brötchen, geriebene
  Muskat, gerieben
Zitrone(n), unbehandelt, abgeriebene Schale davon
60 g Butter, (Krebsbutter)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. Einen halben Liter Salzwasser mit Milch zum Kochen bringen, Blumenkohl zufügen und auf mittlerer Gasflamme ca. zehn Minuten garen.

Erbsen waschen, Möhren und Kohlrabi schälen und in Stifte schneiden. Erbsen, Möhren und Kohlrabi einzeln in jeweils 40 g erhitzter Butter ca. zehn Minuten dünsten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Spargel schälen, in Stücke schneiden und in kochender Fleischbrühe ca. zehn Minuten weich kochen.
Morcheln waschen, putzen und mit kochendem Wasser überbrühen. Abtropfen lassen, in 40 g erhitzter Butter dünsten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Krebsschwänze in 40 g erhitzter Butter ca. fünf Minuten garen.

Für die Klößchen: Eier trennen. Restliche Butter schaumig rühren, Eigelbe zufügen. Eiweiß steif schlagen. Geriebene Brötchen und Eischnee unterrühren und mit Salz, Muskatnuss und Zitronenschale würzen. Aus dem Teig kleine Klößchen abstechen und in kochendem Salzwasser ca. zwei Minuten gar ziehen lassen.

Gemüse, Morcheln und Krebsschwänze in einem großen Topf nochmals kurz erhitzen. Leipziger Allerlei auf Tellern anrichten und mit zerlassener Krebsbutter begießen.