Bewertung
(333) Ø4,57
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
333 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.02.2008
gespeichert: 14.036 (38)*
gedruckt: 59.733 (328)*
verschickt: 581 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.03.2005
11.509 Beiträge (ø2,24/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Hackfleisch vom Schwein, mager
300 g Tatar oder Rinderhack
Ei(er)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Prisen Muskat
2 EL Paniermehl oder Parmesan
1 große Zwiebel(n)
1 TL Öl
125 g Schafskäse, light
400 g Blattspinat, gefrostet oder frisch, dann etwas mehr
1 Prise(n) Cayennepfeffer oder Chili
  Salz und Pfeffer
  Kümmel, gemahlen
  Gewürz(e), nach Wahl

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Lebensmittel können mit normalen Hackfleisch oder Rinderhack ausgetauscht werden. Mein Rezept basiert auf fettarm und ww-geeignet.

Fleisch mit der vorher in Würfel geschnittenen und mit 1 Tl Öl angebratenen Zwiebel und den Gewürzen einschließlich den Eiern und dem Semmelmehl vermengen. Abschmecken. Nach Bedarf eigene Gewürze der Wahl zugeben.

Die Masse auf ein Backpapier geben und gleichmäßig als längliches Rechteck ausrollen. Auf das Hack den leicht angetauten oder frisch blanchierten und gut ausgedrückten Spinat geben. Schafskäse light bei WW, ansonsten auch normalen über den Spinat bröseln. Pfeffer, Salz und Muskat und eine Prise Knoblauch darüber streuen.

Alles mit dem Backpapier wie einen Biskuitteig aufrollen. Das geht ziemlich einfach. Die Enden zudrücken und die Rolle mit dem Backpapier auf ein Blech oder in eine Auflaufform geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 40 Minuten backen.

Vom ausgetretenen Fleischsaft auf dem Backpapier kann man bei Bedarf eine kleine Soße machen.

Das ist ein schnelles und unkompliziertes Gericht, welches durchaus auch partygeeignet ist. Es schmeckt kalt und warm sehr gut.