Apfel - Mohn - Strudel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 16.02.2008



Zutaten

für
500 g Blätterteig, TK
125 ml Milch
3 EL Wasser
50 g Honig
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
½ Zitrone(n), Saft und abgeriebene Schale
100 g Brot(e), zerkrümelt, ersatzweise zerkrümelte Butterkekse oder Löffelbiskuits
150 g Mohn, gemahlener
70 g Rosinen
1 kg Äpfel, säuerliche, z. B. Granny Smith
1 TL Zimt
3 EL Rum
1 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Den Blätterteig auftauen und die Rosinen im Rum ziehen lassen.

Äpfel schälen, vierteln, Kernhaus entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Blättchen schneiden und mit Zitronensaft besprenkeln (damit sie nicht dunkel werden).

Für die Mohnmasse die Milch mit 3 EL Wasser, Honig, Zucker, Vanillezucker und geriebener Zitronenschale einer halben Zitrone aufkochen. Wenn die Masse kocht, den Mohn dazugeben und etwa eine halbe Minute kochen. Brotkrümel, Zimt und die Rosinen mit Rum dazugeben und gut mischen. In die warme Masse die Äpfel geben.

Den Ofen auf 200° C vorheizen.

Den Blätterteig auf einer bemehlten oder mit Backpapier ausgelegten Arbeitsfläche quadratisch ausrollen. Die Füllung in die Mitte setzen, nicht über das ganze Quadrat streichen und die Blätterteigseiten darüber klappen. In ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit Eigelb bestreichen. Nach Belieben aus Blätterteigresten Motive ausstechen oder Streifen schneiden und den Strudel dekorieren. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C in ungefähr 40 Minuten goldbraun backen.

Schmeckt warm oder kalt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Curly2

Freut mich, dass es dir gefällt :-) Den Strudel mit Grieß, denn du erwähnst, kenne ich auch und finde es lecker. Ich habe es zwar nie mit Couscous probiert- das ist ein guter Tipp. In meinem Kochbuch habe noch ein anderes Rezept (von meiner Großmutter aus Kroatien) mit Strudelteig - http://www.chefkoch.de/rezepte/677351170135917/Strudel-mit-Joghurt-und-Fruechten.html - probiere mal ob das näher dran ist an dem was du suchst.

08.03.2011 16:45
Antworten
thcildnom

Danke für das Rezept!Ich habe zum zweiten mal gemacht. Ich habe mich lange nicht an meine geliebte Mohn-Apfel Strudel rangetraut, mit deinem Rezept dann doch gewagt. Schmeckt klasse, auch ohne klassischen Strudelteig! Eine kleine Änderung: ich komme aus Ungarn, bei uns gab oft Strudel (eine Schande,dass ich keine Strudel machen kann).In Ungarn kommt in saftige Strudel immer Grieß rein um den Matsch aufzusaugen. Hatte ich keine so nahm ich Couscous. Passt geschmacklich und von Konsistent her besser, als Brotkrümmel oder Kekskrümmel. Viele Grüße!

03.03.2011 17:54
Antworten