Krautstrudel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 16.02.2008



Zutaten

für
500 g Mehl
3 EL Öl
1 Ei(er)
125 ml Wasser
1 Weißkohl
200 g Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
Speck, gewürfelt
Kümmel
Ei(er)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Strudelteig: Mehl, Öl, Salz und lauwarmes Wasser leicht vermengen und das Ei dazugeben. Zu einem glänzenden Teig verarbeiten und zugedeckt 2 Stunden rasten lassen.

Fülle:
Kraut raspeln, salzen, mit Pfeffer und Kümmel durchkneten.
Zwiebel und Speck würfeln, goldgelb anbraten und mit dem ausgedrückten Kraut vermengen.

Strudelteig ausziehen und dünn mit der Krautmasse belegen, einrollen, aufs Blech setzen und mit zerschlagenem Ei bepinseln.

Bei 180 Grad 1 Stunde backen.

Mit grünem Salat servieren oder als Beilage zu Schweinebraten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

plasa2412

Hallo! Kürzlich habe ich deinen Krautstrudel gemacht und er hat wirklich gut geschmeckt. Ich habe nur die Zubereitung der Krautfülle etwas geändert. Nachdem ich Zwiebel und Speck angebraten hatte, habe ich etwas Kristallzucker drübergestreut und karamelisiert. Dann habe ich das gehobelte, gewürzte Kraut dazugegeben, kurz mitgebraten, mit etwas Wasser untergossen und so ca. 10 min. gedünstet, bis das Wasser verdampft war. Den Strudel hatte ich dann nur ca. 30 min im Rohr. Foto lade ich hoch. lg Sabine

23.03.2011 19:45
Antworten
steirerin23

Hallo Ille!! Tolle Fotos hast du da gemacht. Der Strudel sieht zum anbeißen aus. Danke Liebe Grüße

26.11.2008 15:15
Antworten
Illepille

Hallo Steirerin, ich habe dein Rezept als Anhaltspunkt für einen KRAUTSTRUDEL genommen und es hat wunderbar funktioniert! Die Bilder dazu habe ich hochgeladen! Die Fülllung habe ich nach meiner abgespeckten Variante gemacht, denn ich koche nach Weight Watchers, so dass ich da einige Abwandlungen vorgenommen habe! Es hat auch mit weniger Mehl und Öl geklappt! ;-) Trotzdem Dankeschön für deine Idee! Es ist nur ein kleiner Krautstrudel aus 100 g Mehl geworden, aber er hat mir köstlich geschmeckt! Dankeschön für deine Anregungen! LG Ille

12.11.2008 12:42
Antworten
Illepille

Hallo Steirerin, ich habe dein Rezept als Anhaltspunkt für einen KRAUTSTRUDEL genommen und es hat wunderbar funktioniert! Die Bilder dazu habe ich hochgeladen! Die Fülllung habe ich nach meiner abgespeckten Variante gemacht, denn ich koche nach Weight Watchers, so dass ich da einige Abwandlungen vorgenommen habe! Es hat auch mit weniger Mehl und Öl geklappt! ;-) Trotzdem Dankeschön für deine Idee! Es ist nur ein kleiner Krautstrudel aus 100 g Mehl geworden, aber er hat mir köstlich geschmeckt! Dankeschön für deine Anregungen! LG Ille

12.11.2008 12:42
Antworten
Schlemmerliesl

Hallo, als Fan von österreichischen Rezepten und einem alten Kohl im Kühlschrank hab ich mich sogleich drauf gestürzt :) Mein Teig war zu trocken, habe daher noch etwas Wasser und Joghurt zugefügt. War dann herrlich elastisch zum auseinanderziehen und ein Spaß zum ersten Mal zu strudeln ! Dazu gabs Salat (Rucola) und Joghurtsoße (Joghurt mit Kräutern und Gewürzen nach Wahl mischen) zum Dippen.... herrlich ! Danke für die Idee ! @lex

20.02.2008 17:07
Antworten