Amarettini - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

sehr fein

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 14.02.2008



Zutaten

für
200 g Keks(e), (Amarettini)
100 g Butter oder Margarine
3 Ei(er)
120 g Zucker
150 g Mandel(n), gemahlen
10 Tropfen Bittermandelaroma
1 cl Amaretto
Puderzucker, zum Bestäuben
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Amarettini fein zerkrümeln (in Küchenmaschine oder Gefrierbeutel und Nudelholz). Sehr weiche Butter mit den zerkrümelten Amarettini mischen. Eine Springform (26) mit Backpapier auslegen. Amarettinimasse einfüllen und fest drücken, dabei einen kleinen Rand formen.
Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Eier mit Zucker sehr schaumig schlagen (ca. 5 Minuten), die gemahlenen Mandeln, Bittermandelöl und Amaretto unterrühren. Auf den Amarettiniboden geben, glatt streichen.
Bei Umluft 180 Grad ca. 30 Minuten backen.
Nach dem Abkühlen mit Puderzucker besträuben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bananenbrotin

Sehr saftig und aromatisch! Definitiv etwas für Mandel- und Amaretto-Fans. Außerdem einfach zu backen. Ich war auch positiv überrascht darüber, dass der Keksboden gar nicht steinig war. Hier noch die obligatorische Abwandlung ;) : Ich habe eine etwas kleinere Springform (22cm) genommen, den Zucker reduziert und die Menge des Mandel-Ei-Belags erhöht (200 Gramm Mandeln, 4 Eier).

09.05.2021 20:59
Antworten
Schottiba

Gestern gebacken, weil ich die Amarettini verbrauchen wollte - nach 1 Stunde weg! bin gerade wieder am backen, diesmal mit Cantuccini als Boden..

01.10.2018 18:38
Antworten
Mehlkäfer

Hallo, mir ist gestern ein Mißgeschick passiert, wollte für eine Johannisbeertorte einen Zitronenbiskuit backen und hab versehentlich anstelle des Zitronenaromas das Bittermandelfläschchen in die Eierzuckermischung gekippt. Also verzweifelt nach einer Möglichkeit gesucht, die guten Bioeier zu retten. Da habe ich dieses Rezept gefunden, Amarettini waren im Haus. Statt Amaretto kam Orangenlikör rein (Mandelaroma war genug 😆). Das Ergebnis war sehr lecker! Danke für meine Rettung, den Kuchen gibt es wieder. Liebe Grüße Mehlkäfer

07.07.2018 17:58
Antworten
Connyrita

Hallo Habe gestern den Kuchen gebacken und heute probiert. Was soll ich sagen..... mega lecker. Wird wieder gebacken. 😀 😀

29.03.2018 13:41
Antworten
Sanni24

Hallo, habe den Kuchen gestern gebacken und er ist super lecker. Habe die Mandeln selbst gemahlen und sie waren etwas grob und nicht so fein wie gekaufte. Auch hatte ich kein Bittermandelöl, also einfach mehr Amaretto. Habe auch weniger Zucker genommen. Er ist erst schön hoch gegangen, aber dann wieder zusammen gefallen. Trotz allem ein toller Kuchen und wird bestimmt wieder gebacken. Danke für das tolle Rezept. Sanni

18.03.2018 23:56
Antworten
Kuchenhimmel

Sehr feines Rezept mit schneller Zubereitung. Ich hatte noch ca. 50 Gramm meines zuckerarmen, selbstgemachten Marzipans und habe dies in die Masse für den Boden eingearbeitet. Passt super!!! 5 Sterne ⭐️

05.06.2017 09:49
Antworten
Angeljoyangel

Dieser Kuchen ist wirklich sehr lecker! Habe den Zucker in der Nussmasse um die Hälfte reduziert und er war immer noch süß genug! Vor dem Backen habe ich noch Mandelblättchen oben drauf verteilt und nach dem Backen mit Puderzucker bestäubt, schaut toll aus und schmeckt auch so, vielen Dank für das leckere Rezept!! 5 Sterne!

26.02.2015 11:48
Antworten
MaiserMai

Ich bin echt erstaunt, dass das Rezept noch kein Foto hat und auch erst einmal bewertet wurde. Dann wird's aber Zeit! :) Der Kuchen ist wunderbar gelungen und schmeckt fantastisch! Ich hab den Rand gut hinbekommen. Man muss bloß so lange in der Mitte drücken, bis der Boden sich von selbst an der Springformwand etwas hochdrückt. War kein Problem. Auch mit den angegebenen Mengenangaben. Man kann allerdings auch etwas mehr Butter nehmen (ca. 25g) und ein paar mehr Amarettinis (ca. eine Handvoll). Dann wird's einfacher. Zum Verschönern und zur Geschmacksintensivierung hab ich geröstete Mandelsplitter mit ein paar zerbröselten Amarettinis (beides zusammen in der Pfanne mit wenig Butter rösten) auf den Kuchen gegeben. Damit diese Masse gut hält, hab ich zuerst eine ganz dünne Puderzuckergussschicht auf dem Kuchen verteilt. Ganz zum Schluss, wenn alles richtig kalt ist, Puderzucker drauf. Super Kuchen, super Rezept! Danke dafür :) P.S.: Foto ist hochgeladen!

19.04.2014 19:45
Antworten
BeeGee17

Den Kuchen habe ich heute für Gäste gebacken. Er war sehr einfach in der Herstellung und hat gut geschmeckt. Es war allerdings etwas schwierig, einen kleinen Rand zu formen, da es nicht genügend Teig gab. Danke für das Rezept. Ich werde den Kuchen bestimmt wieder machen.

25.10.2009 18:33
Antworten