Backen
Deutschland
Europa
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Britzer Bienenstich

Leckerster Bienenstich der Welt, mit gemahlenen Mandeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.02.2008 6854 kcal



Zutaten

für
100 g Margarine
125 g Zucker
1 Ei(er)
250 ml Milch
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Backpulver
500 g Mehl
125 g Butter
125 g Margarine
125 g Zucker
2 EL Honig
2 EL Kondensmilch
200 g Mandel(n), gemahlene

Nährwerte pro Portion

kcal
6854
Eiweiß
116,61 g
Fett
411,42 g
Kohlenhydr.
671,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
100 g Margarine cremig rühren, dann mit 125 g Zucker, Ei, Milch, Salz, Backpulver und Mehl verrühren. Der Teig muss „fließend“ sein. Ein Blech mit Backpapier auslegen, 5 cm über den Rand ragen lassen. Den Teig mit Hilfe eines nassen Löffels von der Mitte des Bleches zu den Seiten verstreichen.

Den Honig im Wasserbad flüssig werden lassen. Die Zutaten in der Reihenfolge Butter, Zucker, Honig, Milch und Mandeln in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Masse dann gleichmäßig auf dem Teig bis in die Ecken verstreichen.

Bei 180°C backen, bei Ober/Unterhitze im Einschub 1 oder 2 von unten. Die erste halbe Stunde den Ofen nicht öffnen. Wenn oben alles braun ist, ist der Boden auch gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

namlluc

super Rezept geht schnell und schmeckt gut

20.08.2018 15:14
Antworten
siabot2004

Hallo, ich möchte den Bienenstich gerne ausprobieren und mir wirft sich eine Frage auf. Wie lange ist die gesamte Backzeit? Lg

29.03.2017 22:06
Antworten
botanica

Mein Mann wünschte sich einen Bienenstich, wie ihn früher seine Oma machte. Und dieser hier war genau der richtige. Er war ganz begeistert. Und dem Rest der Familie hat er auch super lecker geschmeckt. Mit der Zubereitung hatte ich keine Probleme. Vielen Dank für das Rezept. 5 Sterne :)

30.12.2016 09:43
Antworten
Katha1610

Ich habe mich etwas davor gescheut, das Rezept zu probieren, da der Hinweis zum "nicht fließenden" Teig doch schon sehr häufig kam. Bei mir war der Teig auch sehr klebrig, aber mit einem nassen Löffel kann man ihn wunderbar verteilen. Und ich kann mich nur MingYongxing anschließen, der schmeckt wie bei meiner Omi. So lecker!

21.10.2016 19:51
Antworten
bayern-tom

Freut mich dass er Euch schmeckt..grins. Ist mein Lieblingskuchen!

22.12.2016 19:11
Antworten
kermel74

Hallo, bei den Zutaten für die Mandelhaube stehen 125g Butter und 125g Margarine. Bei der Anleitung aber nur dass die Butter in den Topf soll. Ist die Margarine bei den Zutaten richtig, oder kommen "nur" 125 g Butter zu den Mandeln?? Vielen Dank für eine Antwort°! Das Rezept klingt toll, einfach und da es ohne Füllung und ohne Hefe ist möchten wir den Kuchen unbedingt probieren!!

02.03.2012 21:18
Antworten
marlang23

Hallo Bayern-Tom, ich habe Deinen super Bienenstich heute bereits zum 2. Mal gebacken! Was soll ich sagen? Er ist der Knaller! Schmeckt wie Weihnachtsplätzchen als Kuchen ... super lecker! Aber bitte verrate mir eins: wie kriegst Du den Teig "fließend". Meiner ist zäh wie ein Biest und ich habe echt Mühe, diesen Klops auf dem Backblech glatt zu streichen ... was mach ich falsch? Aber ... wenn der Teig erst mal auf dem Blech ist, ist der Rest ein Kinderspiel! Ich nehme übrigens gehackte Mandeln!!! Mmmmh! Er ist gerade im Ofen und duftet vor sich hin .... Danke für das tolle Rezept! marlang23

01.04.2011 19:10
Antworten
bayern-tom

Also, ich gebe zu, auch bei mir ist der Teig eher "zäh-fließend" als fließend. Das hat mich auch schon immer gestört. Ist aber wohl nicht zu ändern. Vielleicht der "Preis" für den leckeren Kuchen. Man muss halt wirklich ständig nen Löffel unter kaltes Waaser halten und nach 1-2 Strichen auf dem Teig wieder nass machen - das hilft am besten. Der Teig ist doof, aber er muss sosein. Ist auch mein Lieblingskuchen seit Kindertagen. Hast du ihn mal mit gemahlenen Mandeln probiert, so wie im Rezep? Lohnt sich.. ;-)

01.04.2011 19:35
Antworten
steffi-x

der Kuchen ist echt lecker, habe ihn gestern gebacken,

29.08.2010 10:59
Antworten
bayern-tom

Das freut mich! Dann kannst Du das Rezept ja auch gut bewerten, wenn Du es nicht schon getan hast?! Merci! :-)

30.08.2010 08:21
Antworten