Bewertung
(5) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.02.2008
gespeichert: 595 (0)*
gedruckt: 3.334 (13)*
verschickt: 36 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.02.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Kopf Wirsing, davon 8 möglichst große Blätter
400 g Tatar oder mageres Rinderhack
50 g saure Sahne (10% Fett)
50 g Joghurt, fettarm
150 g Reis, gekochter, vom Vortag
Ei(er)
1 1/2 EL Senf
1 EL Öl, zum Anbraten
500 ml Gemüsebrühe
1 EL Speisestärke
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, rosenscharf

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 375 kcal

Die Kohlblätter vorsichtig vom Kopf lösen, sie dürfen nicht kaputtgehen. Kurz blanchieren, abschrecken und den harten Mittelstrunk herausschneiden, so weit, dass sich das Kohlblatt später gut einrollen lässt und nicht am Strunk bricht, dann abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit das Tatar mit saurer Sahne, Joghurt, Reis, Eiern, Senf, Salz und Pfeffer gut verkneten. Wer es würziger mag, gibt noch etwas scharfen Paprika dazu oder mehr Senf.

Die Kohlblätter auf der Arbeitsfläche ausbreiten und mit je 1/8 der Hackfleischmasse füllen und zu Rouladen rollen: die Seiten einschlagen, aufrollen und mit Garn umwickeln.

Das Öl in einem großen, möglichst beschichteten Topf (die Rouladen müssen nebeneinander liegen können) heiß werden lassen, die Rouladen einlegen und von beiden Seiten kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und 30-45 Minuten garen. Der Wirsingkohl muss für mich weich sein, nicht mehr bissfest, aber das mag jeder anders. Die Rouladen herausnehmen. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser anrühren, unter Rühren zur Brühe geben und aufkochen lassen, damit eine schön sämige Sauce entsteht. Die Rouladen zurück in die Sauce legen und servieren.

Dazu passen natürlich Kartoffeln, aber durchaus auch Reis.

Tipp: damit kein Wirsingkohl übrig bleibt, den Rest vom Kopf klein schneiden, in einer Pfanne mit wenig Öl anbraten, Deckel drauf, dünsten bis er weich ist, würzen und dazu servieren .

Ohne Beilagen haben die Kohlrouladen pro Portion 375 kcal, 12 g F, 29 g E, 39 g KH. Das entspricht für Low Fat 30: 29% (mit Kartoffeln und einer Extraportion Wirsing dann ca. 22%), für WW: 7,5 P (ohne Kartoffeln als Beilage).

Gegen die traditionellen Kohlrouladen, die gern mit den doppelten Werten daherkommen, eine leckere Alternative. Sie sind nur (durch das fehlende Fett im Hack) fester als gewohnt.