Hamburger weiße Kuchen

Hamburger weiße Kuchen

Rezept speichern  Speichern

nach einem Rezept von meiner Oma

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 13.02.2008



Zutaten

für
300 g Zucker
100 g Schmalz
100 g Margarine
750 g Mehl
1 Pck. Hirschhornsalz
1 Ei(er)
etwas Rosenwasser
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale, unbehandelt
1 Pkt. Zitronat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Rosenwasser, Zucker, Schmalz, Margarine in einem Topf erhitzen und wieder abkühlen lassen.
Dann mit Mehl, aufgelöstem (in etwas Wasser) Hirschhornsalz , Ei und Zitronenschale verkneten.
Den Teig 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Ausrollen, beliebige Plätzchen ausstechen, auf ein vorbereitetes Backblech legen und mit Zitronat belegen, backen.

200° Grad E-Herd, mittlerer Schiebeleiste
175°Grad Umluftofen, mittlerer Schiebeleiste

ca. 12 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bluemousetina

Es tut mir sehr leid, das es mit den Weissen Kuchen nicht geklappt hat. Ich kann mir allerdings auch nicht erklären woran es gelegen haben könnte. Trotzdem wünsche ich dir ein schönes Weihnachtsfest. LG Bluemousetina

14.12.2008 13:36
Antworten
lol2much

also ich habe den teig nochmals nach dem kühlen "aufgebröselt" und etwas mehr fett hinzugegeben, wiederum 1 stunde mindestens kalt gestellt, danach war an ausrollen und / oder irgendwie weiterverarbeiten wirklich nicht zu denken, schade ;/ trotzdem, hatte mich als hamburger jung darauf gefreut, dieses gebäck weihnachten parat zu haben nichtsdestotrotz beste grüße lol2much

11.12.2008 12:56
Antworten
Bluemousetina

Hallo, bei der Mehlmenge ist das normal. LG Bluemousetina

11.12.2008 06:14
Antworten
lol2much

so nun habe ich den teig hergestellt, und er darf sich gut eine stunde im kühlschrank gönnen. Eine Frage allerdings, ist es normal dass der teig richtig "sandig" ist, bevor man ihn in den kühlschrank gibt??? grüße aus der weihnachtsbäckerei

10.12.2008 18:17
Antworten
Bluemousetina

Hallo Nana71, ich nehme ganz normales handelsübliches Schweineschmalz. LG Bluemousetina

03.09.2008 18:08
Antworten
nana71

Hallo. Was für Schmalz nimmst Du? Schweineschmalz? Da es nicht mehr lange dauert, bis die Weihnachtszeit los geht, die ersten Lebkuchen gibt es ja schon zu kaufen, bin ich jetzt schon auf der Suche nach leckeren Plätzchen die ich mit meinen Kindern backen kann. Werde das Rezept bestimmt mal ausprobieren. Gruß nana

03.09.2008 17:40
Antworten