Fisolengulasch mit Lamm


Rezept speichern  Speichern

mit grünen Bohnen

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 13.02.2008



Zutaten

für
700 g Lammfleisch, Schulter oder Keule, ausgelöst
700 g Bohnen, grüne (Fisolen)
2 m.-große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
125 ml Lammfond
125 ml Wein, rot
1 EL Tomatenmark
500 g Tomate(n), gehackte
1 TL Paprikapulver, geräuchertes
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Balsamico, weißer
3 Gewürznelke(n)
2 Lorbeerblätter
1 TL Thymian, getrockneter
Salz und Pfeffer
3 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Das Fleisch in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Die Fisolen putzen und auch in 3 cm Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch feinwürfelig hacken.

Öl in einem großen Topf erhitzen, das Fleisch darin von allen Seiten gut anbraten, herausnehmen, im verbliebenem Fett die Zwiebeln glasig anbraten, dann den Knoblauch dazugeben. Das Fleisch wieder dazugeben, Tomatenmark kurz mitrösten, mit den beiden Paprikapulvern würzen. Mit Wein und Lammfond aufgießen. Die Tomatenwürfel, Lorbeerblätter, Thymian und Gewürznelken dazugeben, alles zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Dann auch die Fisolen zufügen und weiterköcheln, bis sie weich sind. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passen Kartoffeln und Weißbrot.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

deinlakai

Sorry, und nochmal ne frage: muss man die Bohnen denn nicht vorher blanchieren?

14.04.2017 22:52
Antworten
paulita

Wir blanchieren sie nicht vor. Lg Christina

15.04.2017 08:38
Antworten
wiesnase11

ja.sie sind sonst etwas giftig.Das Wasser also wegwerfen. sonst Bauchweh

31.03.2021 07:34
Antworten
deinlakai

Wodurch kann man das geräucherte Paprika Pulver am besten ersetzen?

14.04.2017 03:51
Antworten
paulita

Ich würde statt dem geräucherten einfach normales Paprikapulver verwenden. Lg christina

14.04.2017 13:46
Antworten
ewak

Fisolengulasch mit Lamm fand ich super genial! schmeckt lecker. Ich habe nur paar Änderungen vorgenommen: 1) fr. Ingwer dazu 2) Balsamico essig rot statt weiss 3) weiss- statt rotwein 4) Biber - extra scharfes türk. mix aus chili und tomatenpaste 5) etwas Gemüsebrühe 6) kein geräuchertes paprikapulver - kenne nicht :-( 7) paar Pfefferminz- und Salbeiblätter lecker, lecker!!!

19.08.2012 21:52
Antworten
ichdiana

Zufälligerweise hab ich ne spanische Freundin, die mir immer das geräucherte Paprikapulver mitbringt, hier in D hab ich es noch nirgendwo zu kaufen gesehn :-) Und zufälligerweise habe ich ne (andere) Freundin, die eine groooße Familie hat, gerne Lamm ißt, aber net wirklich kochen kann. Weil für uns Zwei hätte ich das nicht gemacht, aber für 10 Leute allemal! Das Rezept ist super beschrieben, da kann man gar nix falsch machen, es geht ratzfatz und schmeckt so verdammt lecker, jetzt ist nix mehr übrig (war etwas über der doppelten Menge plus Kartoffeln dazu)und wenn jemand meinen vollgefressenen Bauch auch nur berührt, platze ich bestimmt! Und bei der Freundin waren auch alle total begeistert, Kochen darf ich dort immer wieder gerne! Fazit: lecker lecker lecker :-)

09.08.2012 18:35
Antworten
pasiflora

Wirklich sehr lecker! Das beste Gruene-Bohnen-Gulasch! Ich hatte kein Paprikapulver geraeuchert (wusste ich gar nicht, das es das gibt), deswegen habe ich Barbecue-Gewuerz genommen. Die Zutatenkombination ist sehr harmonisch, ich habe leider den Balsamico vergessen... LG aus Peru Pasi

15.05.2012 01:42
Antworten
Kaffeeluder

Liebe Pailita, gestern habe ich dieses Gericht gefunden, nachdem ich die Nacht davor von Fisolengulasch geträumt hatte. Auf der Suche nach einem Fisolengulsch mit Fleisch habe ich dann dies hier gefunden und nachgekocht. Das einige was ich verändert habe war, ich habe Kartoffelwürfel und zwei rote Paprikaschoten dazugegeben und mit schmoren lassen. Und hat das sehr gut geschmeckt, mal etwas anderes, nur war das Essen sehr mächtig.... aber da kannst Du ja nichts dafür (obwohl ich eher zu den Vielfressern gehöre, habe ich meinen Teller nich leer bekommen,das Gericht habe ich auf einem großen Pastateller serviert, da sah es ganz verloren aus, und trotzdem vielzuviel)... jetzt steht es in der Kühlung und wird dann halt am Montagmittag von Herrn Kaffeluder gegessen. Einfach nur lecker, danke für dieses Rezept. Bilder sind schon unterwegs, es sah jedoch im Bräter besser aus als auf dem Teller. Liebe Grüße vom Kaffeeluder

20.03.2011 11:28
Antworten
paulita

Hallo Kaffeeluder, danke für dein nettes Kommentar, die gute Bewertung und die Fotos. Du hast recht, unter "leichte Küche" kann man das Gulasch nicht einordnen, aber es schmeckt :) lg Paulita

10.12.2011 22:32
Antworten