Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Rüblikuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (224 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 13.02.2008 3381 kcal



Zutaten

für
250 g Zucker
5 Ei(er)
1 Vanillezucker
250 g Nüsse, gemahlen
50 g Mehl (Nüsse und Mehl sollen zusammen immer 300 g ergeben)
½ Pck. Backpulver
250 g Karotte(n), fein gerieben
Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3381
Eiweiß
86,15 g
Fett
189,42 g
Kohlenhydr.
333,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Zucker, Eier, und Vanillezucker miteinander verrühren und schaumig schlagen. Nüsse, Mehl und Backpulver dazugeben. Zum Schluss die Rüben unterheben. Bei 200 °C 60 Minuten backen.

Mit Puderzucker bestäuben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Joanna_keeper

Richtig lecker und saftig, vielen Dank für das Rezept! Haben diesen Kuchen am Karfreitag gebacken und über die Ostertage aufgegessen. Wurde jeden Tag besser :) Statt Puderzucker haben wir eine Mischung aus Butter, Frischkäse und Puderzucker mit einem Spritzer Zitrone als Topping verwendet. Absolut zu empfehlen.

14.04.2020 15:21
Antworten
Svenja aus Augsburg

Top Rezept. Schmeckt super, habe das Eiweiß steif geschlagen und mit den Karotten untergehoben. Anstatt einer großen Form habe ich es auf drei kleine verteilt.

13.04.2020 12:56
Antworten
Stella_17

Sehr lecker und schnell gemacht. Habe Eier getrennt und Eiweiss untergehoben. Zudem nur 150 gr Zucker verwendet. Wird es jetzt nicht nur an Ostern geben :-)

13.04.2020 00:07
Antworten
Tanzlauri

Der Kuchen ist einfach der Hammer! Super saftig und sehr sehr lecker. Ich habe anstelle von Puderzucker eine Frischkäsecreme gemacht - hat super dazu gepasst :) Danke für das tolle Rezept! Alle waren begeistert

12.04.2020 15:29
Antworten
Cooking-Heike2208

super lecker ! und schnell gemacht.

10.04.2020 09:38
Antworten
-Emmylou-

Ein wunderbar lockerer, saftiger Kuchen, der schnell & leicht gelingt! Eier trennen und Eischnee zum Schluß unterheben würde ich auch empfehlen, zudem noch ein Tipp: Eine dünne Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft (statt dem Bestäuben) hält länger und die Zitronennote tut dem nussigen Kuchen sehr gut!

07.09.2009 20:17
Antworten
verena1234

Warum würdest du Eischnee unterheben? Wird er da lockerer?

21.04.2011 21:30
Antworten
kitty93

Hallo! Ich habe den Kuchen heute nachgebacken. Ging ratzfatz und er schmeckt richtig gut. Danke für das Rezept. LG Kitty

26.02.2009 16:28
Antworten
Joannya02

Ein wunderbar einfacher Kuchen ohne Schnick Schnack! Super Lecker! Einziger Unterschied ich habedie Eier getrennt und das Eiweiß steif geschlagen unterhoben! lg Yvonne

22.01.2009 15:59
Antworten
labell

Hallo! Hab den Kuchen zum Geburtstag meiner Tochter gebacken,es waren alle begeistert. Geht sehr schnell,ist sehr saftig,einfach lecker! Danke für das tolle Rezept. LG,Labell

03.03.2008 10:17
Antworten