Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
USA oder Kanada
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


American Cheese Cake

Ideal zum Vorbereiten

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 12.02.2008 4205 kcal



Zutaten

für
200 g Keks(e) (Butterkekse), fein zerbröselt
100 g Butter, geschmolzene
400 g Frischkäse
2 Ei(er)
¾ Tasse Zucker
4 TL Zitronensaft
4 EL Zucker
450 ml saure Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
4205
Eiweiß
80,56 g
Fett
258,36 g
Kohlenhydr.
385,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kekse mit der Butter gut vermengen und als Boden in eine Tarteform drücken. Frischkäse, Eier, 3/4 Tasse Zucker und 2 TL Zitronensaft verrühren, in die Form geben und bei 160° (Umluft) ca. 40 Minuten backen. Den restlichen Zucker und 2 TL Zitronensaft mit der sauren Sahne verrühren. Wenn die erste Schicht fertig ist, nach den 40 Minuten, die saure Sahne- Mischung darauf streichen und bei 175° weitere 15 Minuten backen.

Kühl lagern und 1-2 Tage vor dem Verzehr durchziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieSirius

Ich finde das Rezept echt richtig gut und habe ihn deshalb im Vergangenen Monat auch gleich 2 Mal gemacht :) Er kam sehr gut an. Ich frage mich immer noch wie man am leichtesten die Butterkekse klein bekommt, meine Experimente: Kekse in eine Tüte und dann mit dem Nudelholz drüber rollen -> kaum sichtbares Ergebnis Kekse in der Tüte gegen eine harte Kante schlagen -> kaum sichtbares Ergebnis Kekse in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer verkleinern -> Kekskrümel fliegen durch die Küche Kekse in eine Rührschüssel geben und mit dem Kartoffelstampfer stampfen -> funktioniert unter großem Kraftaufwand, allerdings werden die Krümel sehr grob Kekse mit dem Pürierstab kleinmachen -> die Kekse, die bis zum Pürierstab vordringen werden schön fein gemahlen, der "Staub" setzt sich dann aber fest und blockiert den Pürierstab Ich taste mich langsam heran. Außerdem habe ob den Kuchen beide male noch ein wenig gepimpt. Für den Kekskrümelboden habe ich noch zwei Stücke Kuvertüre klein gemacht und darunter gemengt. Auf den Boden habe ich eine Schicht frisch gemahlener Zimt gestreut. Auf die Frischkäseschicht habe ich nach dem ersten Backen Apfelscheiben gelegt und diese auch noch einmal mit frisch geriebenem Zimt bestreut. Vielen dank für das leckere Rezept! Ich finde den Kuchen sehr lecker und werde sicher noch weitere Variationen davon probieren.

31.01.2012 13:23
Antworten
sunday31

Sehr lecker und einfach herzustellen!!! Der Kuchen ist für den Sommer ideal.

05.05.2010 12:58
Antworten
mamahäschen

hi, hab den kuchen vorgestern gemacht. als ich die keks-butter-masse zubereitete, dachte ich, dass das nie und nimmer damit gehen kann, einen boden in eine springform zu bekommen und noch einen rand zu basteln. die masse war sehr bröckelig, aber ich war überrascht, dass es doch ging! die kekse sollten sehr klein gekrümelt werden. die beiden schichten sind schnell und einfach zuzubereiten. habe den kuchen zuerst auf 180°C ober- und unterhitze 40 minuten lang gebacken, die zweite schicht dann weitere 20 minuten bei 200°C. heute haben wir davon gegessen. muss sagen, er schmeckt sehr lecker, etwas weniger zucker wäre besser. insgesamt aber ein tolles rezept, das man gut vorbereiten kann. der kuchen geht schnell und ist super einfach. lg mamahäschen

26.12.2009 19:56
Antworten
kochchristine

Hallo Cookqueen, habe Deinen Cheese Cake vor 2 Tagen gebacken und heute getestet! Was soll ich sagen? Er ist einfach perfekt! Hmmmm! Danke für das tolle Rezept, den werde ich bestimmt öfter machen! Herzliche Grüße Christine aus München

18.05.2009 10:50
Antworten
Justav73

Also der Kuchen ist wirklich lecker und auch einfach zu backen. Ich werde von der Saure-Sahne-Mischung beim nächsten Mal aber mehr machen, die Schicht ist ein bißchen dünn geworden. Man kann bestimmt mit einer Schicht Obst nach dem Backen der 1.Schicht eine schöne frische Sommertorte darauf machen. Danke an dich für den Rezepttipp auf meine Frage im Forum! Anke

18.03.2008 21:49
Antworten