Eintopf
Europa
Großbritannien
Hauptspeise
Lamm oder Ziege
Rind
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Irisch Stew mit Guiness

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 11.02.2008



Zutaten

für
400 g Gulasch vom Rind
400 g Gulasch vom Lamm, aus der Keule
50 ml Rinderbrühe
300 ml Bier, (Guiness)
250 g Möhre(n) / Karotten
400 g Kartoffel(n), fest kochend
3 Zwiebel(n)
3 Stiele Thymian, frisch oder getrocknet
2 Lorbeerblätter, frisch oder getrocknet
2 EL Butterschmalz, z.B. Butaris
2 EL Tomatenmark
1 EL Mehl
2 TL Zucker
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Gulasch (evtl. kleiner schneiden, Lammfleisch waschen) trocken tupfen.
Lammfleisch vom Knochen lösen, in Würfel schneiden.
Zwiebeln schälen, in Spalten schneiden.
Das Schmalz in einem Topf erhitzen. Das Fleisch portionsweise bei starker Hitze anbraten, herausnehmen. Die Zwiebeln im Bratfett andünsten. Angebratenes Fleisch dazu. Mit Salz, Pfeffer würzen.
Tomatenmark einrühren, kurz anschwitzen. Mehl darüber stäuben.
Mit der Brühe, Bier anlöschen, aufkochen lassen.
Thymian, Lorbeer von den Stielen zupfen, mit Zucker zum Gulasch geben. Zugedeckt ca.45min schmoren.

Die Möhren, Kartoffeln schälen, waschen, in kleine Stücke schneiden. Zum Fleisch geben, evtl. Wasser nachfüllen und 30min fertig schmoren.
Die Kräuter entfernen, mit Salz, Pfeffer, Zucker würzig abschmecken.

Dazu schmeckt frisches Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cherry4455

Klingt gut und simpel, in Eire selbst fand ich es ein bisschen fade, trotz irischem Exmann, aber wenn ich nun hier für mich und Sohn wiederhole, werde ich etwas mehr würzen

10.02.2018 15:30
Antworten
papier

Habe dieses Rezept soeben Nachgekocht. Sehr Lecker! Schmeckt genauso wie in Irland letzten Sommer!

22.11.2016 19:49
Antworten
coolcat65

Ich habe das Rezept gestern gekocht und wir haben es heute gegessen. Es schmeckt sehr lecker und ist mal was anderes auf dem Tisch. Ich habe einige kleine Änderungen vorgenommen: - wir haben nur Rindfleisch genommen - nach dem abraten haben wir es ca. 70 min geschmort (Backofen Umluft ca. 170 Grad), dann habe ich noch ein paar Walnusskerne hinzugefügt und es nochmals ca. 50 min schmoren lassen - erst nach den 2 Std. Schmorzeit hab ich die Möhrenscheiben und die Kartoffelwürfel dazugegeben und den Topf noch mit ca. 600-700ml Brühe aufgefüllt und das Ganze noch ca. 45 min weiterkochen lassen... Konsistenz prima - Geschmack lecker würzig! (eventuell auch noch mit Worchestersauce abschmecken)

21.03.2010 13:31
Antworten
Tich

Ich habe dieses Rezept am Samstag für eine Feier nachgekocht, und mein Mann , meine Gäaste und auch ich waren total begeistert

07.04.2008 19:30
Antworten