einfach
Käse
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
Snack
Studentenküche
Überbacken
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebackener Schafskäse

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.02.2008



Zutaten

für
200 g Schafskäse
1 TL Sambal Oelek
2 Tomate(n), getrocknete
einige Oliven, schwarze
einige Peperoni, eingelegte milde
5 Knoblauchzehe(n) (oder mehr!)
1 Zweig/e Thymian, frisch
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Tomaten würfeln, Knoblauch abziehen und in Scheiben schneiden, Thymian-Blättchen hacken, Oliven in Scheiben schneiden.

Eine nicht allzu große feuerfeste Form mit Olivenöl auspinseln.
Schafskäse auf einer Seite (obere) mit Sambal Oelek bestreichen und in die Form geben. Die Peperoni um den Schafskäse verteilen. Die Tomatenwürfel, Thymian, Olivenscheiben und Knoblauchscheiben drüber streuen. Alles mit etwas Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 Min. (je nachdem, wie weich man den Käse haben möchte) garen.
Heiß servieren. Am besten frisch gebackenes Baguette dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

Super lecker, allerdings ohne Knobi (vertrage ich nicht). Bisher habe ich immer nur Saganaki gegessen, aber das hier ist auch total lecker. Ein Foto ist unterwegs. LG

09.03.2018 20:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo ich habe es ausprobiert und es war sehr gut. Habe keine Tomaten in Olivenöl genommen sonder frische. Kann ich nur weiter empfehlen

27.10.2013 15:18
Antworten
Hani

Hallo Ingrid, gemeint habe ich die getrockneten Tomaten, die im Olivenöl eingelegt sind. Sie lassen sich wunderbar klein schneiden. Auf dem Foto sieht man eine kleine Abwandlung vom Rezept. Die eine Hälfte habe ich mit Sambal Oelek und die andere mit Pesto bestrichen. LG Hani

21.03.2008 13:58
Antworten
iheiden

Hallo, Hani! Ich möchte Dein Rezept gerne ausprobieren aber: Kann man getrocknete Tomaten würfeln oder muss ich sie vorher einweichen? Auf Deinem Foto sieht man auf dem Schäfskäse eine grüne und eine rote Paste - aus was bestehen die denn? LG Ingrid

20.03.2008 11:46
Antworten