Basisrezepte
Festlich
Fisch
Hauptspeise
marinieren
Party
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebeizter Lachs

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
bei 59 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 10.02.2008 119 kcal



Zutaten

für
1 Lachs von ca. 2,5 kg --2 Hälften, entgrätet
1 EL Pfeffer, schwarz, ganz
1 EL Pfeffer, weiß, gemörsert
4 EL Meersalz
2 EL Wacholderbeere(n), grob gemörsert
2 EL Wacholderbeere(n), ganz
1 EL Pfeffer, roten (rote Beeren)
4 EL Honig, flüssig (wir haben türkischen Tannenhonig verwendet)
1 EL Rohrzucker
7 Stiele Oregano, mit Blüten
4 Stück(e) Lorbeerblätter
1 Stück(e) Ingwer, ca. 6 cm, grob zerhackt
1 große Zwiebel(n), rote, in dünne Ringe geschnitten
1 Bund Dill, (ein sehr großes Bund)

Nährwerte pro Portion

kcal
119
Eiweiß
4,47 g
Fett
2,46 g
Kohlenhydr.
19,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage 12 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Tage 12 Stunden 30 Minuten
Die Reihenfolge der Zutaten nacheinander auf beide Lachshälften verteilen, dann die beiden Lachshälften zusammenklappen, so dass die Seiten bündig zueinander liegen.

Den Lachs halbieren. Beide Hälften jeweils in Frischhaltefolie gut einwickeln, damit die Beize gut einziehen kann.

Anschließend mit Zeitungspapier großzügig umwickeln und mit einer Kordel gut und stramm verschnüren.

Die Verpackung im Kühlschrank beschweren, wir haben alles mit Holzbrettchen nochmals verschnüren.

Der Lachs bleibt 4 -5 Tage im Kühlschrank und muss regelmäßig ( 2-3 x pro Tag) gewendet werden.
Dadurch wird erreicht, dass die Beize sich gut verteilt.

Nach dieser Ruhezeit wird der Lachs ausgepackt und die Kräuter entfernt, incl. aller Körner.

Abschließend geben wir noch eine Prise bunten Pfeffer aus der Mühle über den Lachs und darüber frischen Dill, fein gehackt

Dazu passt ein Honig-Senf-Sößchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Timzilla

Sensationell!!! :)

26.12.2019 14:22
Antworten
gabrielexl48

Ich habe heute zum ersten mal Lachs gebeizt und mich genau an das Originalrezept von Gabriele gehalten. Dass er köstlich wird, ist nicht die Frage. Wir sind aber ein 2 Personen Haushalt und ich habe 3 kg Lachs. Kann ich einen Teil einfrieren, wenn der Lachs fertig ist ? Hat da jemand Erfahrung. Danke im Voraus. Gabriele 48

02.08.2019 17:20
Antworten
the_kracker

Guten Morgen zusammen. Ich möchte mich hier auch gerne mal zu Wort kommen lassen 😉 Ich mache dieses Rezept regelmäßig! Da frischer Lachs nicht immer verfügbar bzw. erschwinglich ist... Wollte ich anmerken: Es funktioniert auch wunderbar mit einer großen Lachsforelle! Und ist im Geschmack ebenso der Wahnsinn. Vielen Dank für diese einzigartige Beizmischung!

16.06.2019 08:52
Antworten
FrauJenn

Ich habe das Rezept - wie hier vorgestellt - ausprobiert. Es ist leicht und schnell umzusetzen. Als einzige Abwandlung habe ich anstelle des Tannenhonigs einen Rosmarinhonig verwendet. Ich war mit dem Ergebnis auch soweit zufrieden, werde beim nächsten Versuch aber definitiv den Ingwer weglassen ... Der dominiert nämlich alles! Stattdessen werde ich der Reifebeize Zitronenabrieb zufügen - Ich denke, das passt besser.

29.03.2019 22:49
Antworten
nitzsche07

Hi! habe eine Frage zur Verpackung :) Werden die Hälften getrennt voneinander in Frischhaltefolie eingepackt und anschließend aufeinander gelegt und zusammengeschnürt, ODER werden beide mit Kräutern belegte Hälften aufeinander gelegt und dann zusammen mit Frischhaltefolie eingepackt? Vielen Dank!

01.04.2019 09:45
Antworten
eva013

Hallo Gabriele, also ich war ja sowas von enttäuscht!!! Davon, daß so wenig für mich übrig geblieben ist :-) ... Der Lachs ist der HAMMER, dafür kann es nur (von mir selten vergebene) fünf Punkte geben!. Easy in der Zubereitung, unglaublich im Geschmack, war der Renner auf einem Büffet mit 17 verschiedenen Gerichten. Werd ich mit Sicherheit öfter machen! Deinem Göga herzlichen Dank für dieses Geschmackserlebnis! LG Eva

25.01.2010 21:48
Antworten
gabriele46

Hallo Eva, ich freu mich total,dass es Euch so gut geschmeckt hat. Wir machen den Lachs immer 2 x im Jahr und freuen uns immer wieder über den tollen Geschmack.... Ich gebe das Lob gerne an GöGa weiter :-) mediterrane Grüße Gabriele

25.01.2010 22:31
Antworten
gabriele46

Danke sabinelina, Ich freue mich, dass es Euch so gut geschmeckt hat, aber ich muss unbedingt erwähnen, dass mein GöGa diese Gewürzmischung erfunden hat ;-) Ich werde es ihm áusrichten mediterrane Grüße Gabriele

25.03.2008 17:53
Antworten
sabinelina

Liebe Gabriele, diese deine Erfindung ist einfach genial lecker! Unser Osterbrunch war mit dem Lachs total perfekt abgerundet! Mache ich bestimmt wieder, danke! L.G., sabinelina

24.03.2008 22:54
Antworten
lametti

Ich darf dann mal als Erstes, ja?*gg* Dieser gebeitzte Lachs da oben, der ist unglaublich köstlich!!! Noch nie habe ich einen besseren gebeitzten Lachs bekommen. Ich verlinke mal, weil dazu gibt es einen schönen Thread mit vielen Fotos: http://www.chefkoch.de/forum/2,56,222117/Gebeizter-Lachs-fuer-Lametti-in-Bildern-fuer-den-21-04-2006.html Ich durfte ihn von Gabriele selber genießen und traue mich bald selber daran. Herzlichen Dank für die Erfindung dieses tollen Rezeptes!!! Lisa

13.02.2008 18:42
Antworten