Dinkelspätzle


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 10.02.2008 637 kcal



Zutaten

für
1 Prise(n) Muskat
500 g Dinkelmehl
1 TL Salz
250 ml Wasser
3 EL Öl
5 Ei(er)
Wasser
Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
637
Eiweiß
24,79 g
Fett
20,07 g
Kohlenhydr.
85,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Dinkelmehl, Salz und Muskat mischen. Wasser, Eier und Öl dazugeben und gut kneten, damit der Teig glatt wird. Eine 1/2 Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und den Spätzleteig mittels Spätzlehobel, -reibe, -presse oder Brett hineinschaben. Aber nicht zu viel auf einmal, da sie sonst verkleben.

Wenn die Spätzle oben schwimmen mit einer Schaumkelle heraus nehmen und in einer Schüssel mit kaltem Wasser abschrecken. Auf einem Sieb gut abtropfen lassen.

Wenn die Spätzle trocken sind, mit Butter, Salz und Muskat anschwenken und anrichten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

koch7198

Super Rezept, sehr zu empfehlen. Mengenangaben sind perfekt aufeinander abgestimmt.

08.11.2020 17:32
Antworten
Arwen1108

Wir hatten die Spätzle am Freitag mit Dinkel vollkornmehl. Die waren richtig gut.

20.10.2016 13:17
Antworten
DagiGer

Vielen Dank für das tolle Rezept.

25.07.2016 18:21
Antworten
Miniii1

Hallo, sehr lecker, die gibt's jetzt öfters ! LG Miniii

23.04.2016 17:34
Antworten
Patura

Hallo Lea, meiner Erfahrung nach klappt das prima: Fertigmachen und statt in die Pfanne ab in die Truhe. Zum schnellen Auftauen in heißen Wasser geben, und fertig ist die leckere Beilage! Grüße Pat

12.02.2016 18:48
Antworten
Divaline

Habe heute deine Spätzle gemacht und sie waren super lecker, allerdings habe ich 100g Dinkel-Vollkornmehl und 400g Dinkelmehl 630 verwendet und die Eier die ich hatte waren riesig, darum habe ich nur 4 statt 5 genommen. 5* für diese leckeren und schnellen Spätzle LG Divaline

08.04.2012 17:23
Antworten
mama0

Ich habe zwar das rezept noch nicht probiert möchte aber wissen ob ich dan von irgendetwas mehr nehmen muss. z.b flüssigkeit wegen dem dinkelmehl? ich hoffe das es schmeckt trau mich noch nicht so ganz drüber:-)

27.02.2012 10:49
Antworten
Irene

Hallo mama0, sorry dass ich dir jetzt erst Antworte. Du musst nicht mehr nehmen, es soll ein etwas zähflüssiger Teig sein. Genauso wie ein normaler Spätzlesteig. Du kannst aber auch anstatt Wasser Karottensaft nehmen. Es ist alles nur eine Geschmackssache. Der Eine mag´s, der Andere mag`s nicht. Falls du dich getraut hast, schreib mir mal ob es dir geschmeckt hat. LG Irene

04.03.2012 04:23
Antworten
Lulleische

Wer den Dinkelgeschmack mag, der wird auch diese Spätzle mögen! Ich hab noch ein paar Chiliflocken in den Teig geknetet, das gibt den Spätzle dann noch ein bisschen Pepp. Danke für's Rezept!

09.02.2011 19:20
Antworten
Irene

Nach langer Zeit, möchte ich mich für deine gute Bewertung bedanken. Auf die Idee mit den Chiliflocken, bin ich auch noch nicht gekommen. Werd ich auch einmal mal probieren. LG Irene

04.03.2012 04:28
Antworten