Auflauf
Beilage
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
raffiniert oder preiswert
Sommer
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Amaranth - Gemüse - Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 10.02.2008 573 kcal



Zutaten

für
125 g Amarant
350 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n) (alternativ 1 gehäufter TL Bärlauchpaste aus dem Glas)
450 g Zucchini
150 g Karotte(n)
300 g Tomate(n)
Salz und Pfeffer
¼ TL Cayennepfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Thymian
Olivenöl
50 g Käse (Gratinkäse)

Nährwerte pro Portion

kcal
573
Eiweiß
21,96 g
Fett
27,37 g
Kohlenhydr.
58,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Amaranth in der Gemüsebrühe zum Kochen bringen, auf niedrige Hitze zurückschalten und ca. 25 Minuten köcheln lassen, bis die Körner weich sind.

Zwiebel, Knoblauch und Karotte fein würfeln, Zucchini in etwas größere Würfel schneiden. Tomaten überbrühen, häuten, entkernen und klein schneiden.

Die Zucchini in einer Pfanne in Olivenöl anbraten, mit Salz, Pfeffer und reichlich Paprika würzen und fertig garen. Herausnehmen und beiseite stellen.

Nun Zwiebel und Knoblauch in Öl anbraten, die Karottenwürfel dazugeben, mit Salz, Cayennepfeffer und 1 TL Paprikapulver würzen und 5 Minuten bei mittlerer Hitze sachte braten. Tomaten dazugeben, mit Thymian würzen und weitere 10 Minuten schmoren.

Die Zucchiniwürfel untermengen und die Gemüsemischung in eine Auflaufform füllen. Den Amaranth auf die Gemüseschicht streichen, mit Käse bestreuen und bei 200°C etwa 20-25 Minuten überbacken, bis der Käse verlaufen ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chokolover

Hallo, eignet sich das Rezept zum Einfrieren? Hat jemand damit Erfahrung? Danke und schöne Grüsse, Chokolover

19.07.2019 13:37
Antworten
Caröchen

Als Verwertung von meinem Amaranth war es echt lecker. :) Aber extra Amaranth für das Rezept würde ich jetzt nicht kaufen. Bei mir war der Auflauf nicht flüssig. Allerdings musste ich den Amaranth auch doppelt so lange kochen lassen, wie angegeben. Aber die Konsistenz war perfekt :)

12.02.2019 06:57
Antworten
SUMMERgyrl

schon oft gemacht und jedes Mal als sehr lecker befunden :) heute musste ich leider feststellen, dass ich keinen Amaranth mehr habe den Auflauf dann mit Couscous zubereitet. War auch sehr lecker und nicht flüssig, wie es beim Amaranth oft der Fall ist.

12.02.2017 12:42
Antworten
TheKitsune

Blöde Frage, hab noch nie mit Amaranth gekocht - benutzt man für den Auflauf den naturbelassenen Amaranth oder den gepufften?

10.06.2016 12:41
Antworten
patty89

Hallo ich habe zwar anderes Gemüse (Karotten, Buttergemüse) genommen, aber der Auflauf schmeckt so auch sehr fein. Danke für das tolle Rezept LG Patty

23.04.2014 10:15
Antworten
jenny-exorbitant

ich habe dieses Gericht getern mit zwei Freundinnen gekocht und es war unser aller erstes Mal mit Amaranth ;-D wir waren alle restlos begeistert, es war richtig lecker und würzig und hat alles super harmoniert :) das wird es auf jeden Fall öfter geben und hat auch zu weiterem Einsatz von Amaranth inspiriert, vielen Dank

28.02.2014 21:39
Antworten
heike50374

Hallo, ich habe das 1. Mal Amaranth zubereitet und dafür dieses Rezept genommen. Das Gemüse habe ich auch zusammen in der Pfanne angebraten und schön kräftig gewürzt. Der Amaranth war etwas komisch in der Konsistenz, so glibberig. Geschmeckt hat es uns trotzdem gut, danke für die Anregung.

27.05.2013 11:43
Antworten
diuza

das rezept ist wirklich toll!! ich hab das gemüse in einer pfanne gemacht (also zuerst zwiebel, dann karotten, paprika und zucchini angebraten und anschließend gewürzt) - funktioniert auch :)

22.01.2011 20:15
Antworten