Apfel - Schmand - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Kakao - Mürbeteig mit sahnigem Belag

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 10.02.2008 6283 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

300 g Mehl
125 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
3 EL, gestr. Kakaopulver, ungesüßt
1 Ei(er)
160 g Butter oder Margarine
1 EL Wasser, kaltes

Für die Füllung:

700 g Äpfel, vorbereitet gewogen
3 EL Zitronensaft

Für den Guss:

400 g Schmand
200 g Schlagsahne
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
100 g Zucker
2 Ei(er)

Zum Bestreichen:

3 EL Gelee (Apfelgelee) oder Aprikosengelee
etwas Fett für die Form
Mehl für die Form
evtl. Puderzucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
6283
Eiweiß
80,32 g
Fett
353,93 g
Kohlenhydr.
700,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Eine Springform (26 cm) einfetten, leicht mit Mehl bestäuben. Die Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel geben (Butter in Flocken), erst mit den Knethaken, dann zuletzt mit den Händen glatt verkneten und eine Kugel formen. Den Mürbeteig kalt stellen.

Die Zutaten für den Guss in eine hohe Schüssel geben, glatt verrühren. Die Äpfel schälen, entkernen und vierteln. Mit einem Messer längs fein einschneiden (nicht ganz durchschneiden) und mit dem Zitronensaft beträufeln.

2/3 vom Mürbeteig auf dem Boden der Springform auslegen, den zur langen Rolle formen und als 3 cm breiten Rand anlegen. Die Äpfel abtropfen lassen, mit der geritzten Seite nach oben auf den Teig legen und vorsichtig den Guss drübergeben.

Im vorgeheizten Ofen (175°C Ober-/Unterhitze, Umluft: 150°C, Gas: Stufe 2) auf der untersten Schiene etwa 1 Std. backen. In den letzten 10 Minuten eventuell abdecken. Den Kuchen etwas abkühlen lassen und mit erhitztem Gelee bestreichen. Auskühlen lassen. Vor dem Servieren den Rand mit Puderzucker bestäuben.

Wer den Boden lieber dünner mag, sollte die Menge einfach halbieren. Die Backzeit ändert sich dadurch nicht.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mausi51

kann ich auch makapone nehmen,anstatt Schmant?

08.10.2018 10:10
Antworten
Liebusche

Sehr, sehr lecker! Die Kombination mit dem Schokoboden ist mega! Wird nun öfter gebacken.

19.09.2018 22:13
Antworten
ve-re-na111

Himmlisch leckerer Apfelkuchen. Die Mischung aus Schokolade, Äpfel und Schmand ist wirklich genial. Den Kuchen gibt es definitiv öfter!

05.08.2018 11:04
Antworten
Klaemmerle79

Gestern habe ich den Kuchen mit Birnen gebacken, war super lecker. Werde ich auf jeden Fall noch mal backen. Vielen Dank für das leckere Rezept.

02.11.2016 13:20
Antworten
elea-1

Hallo Angelika Ich habe heute dein Kuchen gebacken habe aber anstelle von Äpfeln Birnen genommen,diese mit Zimt und einer Vanilleschote gedünstet, bevor ich sie kleingeschnitten auf den Teig gab. Bin schon gespannt wie er morgen schmecken wird.

08.10.2016 20:01
Antworten
P1963

Hallo, ich habe heute deinen Apfel-Schmand-Kuchen ausprobiert. Er schmeckt uns sehr gut. Auch ich habe die Äpfel kleingeschnitten. Er war wirklich einfach und schnell zu machen. Vielen Dank fürs Rezept. Bilder sind unterwegs. LG Petra

08.10.2011 13:10
Antworten
sweetsun3105

so ich ihn auch gemacht...echt klasse..bin ja mal gespannt wie er morgen schmeckt..aber so wie er aussieht wird es das ganz sicher!!!!! nur was ich gemacht habe.. ich habe die äpfel in kleine stücke geschnitten und dann verteilt...ist mal was anderes... und ich hab noch ein pck. vanillezucker an die füllung gemacht... lg sweetsun

29.04.2008 21:54
Antworten
angelika1m

Hallo sweetsun, natürlich kann man auch kleine Apfelstücke schneiden und Vanillezucker unterstreicht den Geschmack noch mehr. Dann laß' es Dir gut schmecken ! Angelika

30.04.2008 14:03
Antworten
lukasmama

Also der war wirklich gut! Sehr gut fanden wir auch den "dicken" Boden! Mmh...war der guuuuut!!! Eine Sache würde ich beim nächsten Mal allerdings ändern: Den Apfel etwas dünsten, bevor er auf den Kuchen kommt. Er war gerade so durch, daß man ihn als "nicht mehr roh" bezeichnen konnte. Aber man konnte ihn dann beim Essen nicht mit der Kuchengabel teilen. Vielleicht war es ja bei dir anders? Auf jeden Fall schmeckt er sehr gut. Danke für das Rezept! Liebe Grüße lukasmama

13.04.2008 20:51
Antworten
angelika1m

Hallo lukasmama, freu' mich, dass der Kuchen gut angekommen ist. Ja, bei manchen Apfelsorten ist es sicherer. diese kurz zu dünsten. Ich habe roten Boskoop verwendet, der ist mürbe und schnell gar. Wichtig ist auch das wirklich feine tiefe Einschneiden. LG, Angelika

13.04.2008 20:56
Antworten