Annis Mühlviertler Bauernkrapfen


Rezept speichern  Speichern

Lieblingskrapfen meiner Familie, schmecken sehr fein

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 08.02.2008



Zutaten

für
550 g Mehl
¼ Liter Milch
1 Pck. Hefe, (ich nehme Trockenhefe)
50 g Puderzucker
5 Eigelb
1 Prise(n) Salz
Zitrone(n) - Schale, abgeriebene
100 g Butter
3 EL Rum
½ Pck. Backpulver
Öl
evtl. Marmelade

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Mehl (erwärmt) in Germteigschüssel geben, mit Germ gut vermischen.
Zutaten alle erwärmen (Handwarm), zerlassene Butter mit lauwarmer Milch vermengen und in die Germteigschüssel geben zu den anderen Zutaten und gut vermischen (abschlagen), wenn er zu fest ist, noch etwas Milch dazugeben, so dass ein weicher Teig entsteht und wieder abschlagen.

Schüssel schließen und gut entlüftet in warmes Wasser stellen.
Sobald der Deckel aufgesprungen ist, Teig kurz abschlagen, Schüssel verschließen, entlüften und wieder in warmes Wasser stellen.
Diesen Vorgang kann man noch ein- oder zweimal wiederholen.
Wenn der Teig genug aufgegangen ist, kann er weiter verarbeitet werden.

Teig auf bemehltes Nudelbrett (erwärmt) geben und mit Geschirrtuch zudecken.
Teig mit rundem Keksausstecher ausstechen und rund schleifen.
Zugedeckt etwas gehen lassen.

Öl in größerer Pfanne (Pfanne soll halbvoll sein) auf ca. 170 Grad erhitzen, Krapfen von der Mitte aus ausziehen, so dass ein dicker Rand bleibt und mit dem Boden nach oben einlegen, zudecken, goldbraun backen, wenden und nicht zugedeckt
fertig backen.
Herausnehmen, abtropfen lassen und mit Staubzucker bestreuen.
Man kann in die Mitte auch Ribisel- oder Marillenmarmelade geben!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

baerchen35

Hallo Hatte schon öfters Bauernkrapfen oder Küchla gebacken, aber Rum hatte ich noch nicht im Teig. Eine großartige Idee und sie schmecken köstlich. Hab lieben Dank und liebe Grüße vom baerchen

26.02.2017 15:09
Antworten
lalalalalalala

Hallo Ann3, habe vor kurzen deine Bauernkrapfen getestet. Ich muss sagen so locker und mit weissen Rand sind sie mir noch nieee gelungen .......habe frischen Hefe genommen sonst genau nach Rezept ...... perfekt. Gibt 5***** LG Elfi Leider kann ich kein Foto hochladen :-(((((

08.02.2016 18:52
Antworten
Patzi

Lecker! 20 Stück kamen gestern abend raus (mittelgroß bis groß) 6 oder 7 sind noch da....sagt alles, oder? Keiner kann an der Schüssel vorbeigehen, ohne einen rauszunehmen...

10.03.2013 16:10
Antworten
KleinAgi

Also der Teig ist richtig schön aufgegangen, so wie er sein sollte! Ich hab ihn auch nur zweimal mit einem Tuch abgedeckt und ruhen lassen. Das Ausbacken der Krapfen muss ich noch ein bisschen üben, damit sie auch so schön hell werden wie auf den Bildern. Mit Puderzucker und Marmelade sehr lecker! Danke, liebe Grüße, Ági

01.02.2013 14:39
Antworten
mima53

Liebe Anni, jetzt habe ich innerhalb kurzer Zeit 2x Krapfen nach deinem Rezept gebacken und ich muss sagen, das Rezept ist perfekt, der Teig lässt sich super verarbeiten und die Krapfen gehen schön auf ich habe lediglich nur 4 Eidotter genommen, ich hatte große Eier Bilder habe ich eingegeben liebe Grüße Mima

23.01.2013 18:26
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo Ann, Habe heute deine Bauernkrapfen gebacken und sie waren sehr lecker, ich habe frische Hefe verwendet und der Teig ist prima aufgegangen. Sie hatten durch die Eigelbe auch eine schöne Farbe, danke nochmals für deine "Maßangaben" hatt prima geklappt. So toll wie sie auf deinen Bildern aussehen, schmecken sie auch, sehr schönes Rezept. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

26.06.2008 01:15
Antworten
Ann3

Hallo Pumpkin-Pie! Freue mich ,das dich mein Rezept interessiert! Ich walche den Teig nicht aus,steche gleich am Nudelbrett aus ,wird ca. 1,5 cm hoch sein. Der Ausstecher hat einen Durchmesser von 7 cm. Ich backe sie ca.3 min.so genau kann ichs auch nicht sagen. Wenn sie goldgelb sind drehe ich sie um und backe sie auf der 2 Seite. Wünsche dir gutes Gelingen! Liebe Grüße Anni

18.06.2008 14:54
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo Anni, Ich würde auch gerne deine Krapfen backen, wollte gerne wissen, wahlst du den Teig vorher aus und wie dick etwa?(vor dem ausstechen) Was haben deine Ausstecher für einen Durchmesser? Und wie lange fritierst du sie etwa pro Seite ? Deine Krapfen sehen so toll und lecker aus, freue mich schon aufs ausprobieren. Danke Dir schon einmal im vorraus. LG Pumpkin-Pie

17.06.2008 19:22
Antworten
Ann3

Hallo Martin! Ich habe die Germteigschüssel von Tupperw... aber du kann auch jede andere Plastikschüssel mit dazupassendem Deckel nehmen! Wünsche dir Gutes Gelingen! Liebe Grüße Anni

02.06.2008 15:44
Antworten
Bluelink

Hallo Ann, würd auch gern mal solche Krapfen selbst machen. Jedoch weiß ich nicht was eine Germschüssel ist. Braucht man die unbedingt oder gibt´s da auch Alternativen? Viele Grüße Martin

02.06.2008 12:25
Antworten